ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Der Lebensraum um unsere Schule

Jahresbericht des Schuljahres 2021/2022

Schule: VS Zurndorf
KoordinatorIn: Milletich Tanja, BEd MEd
DirektorIn: Schmidt Petra, BEd MA
Inhalt
Die Schüler_innen haben sich in diesem Jahr besonders mit den Lebewesen im Schulumfeld befasst. Außerdem lernten sie unterschiedliche Ökosysteme in und rundum Zurndorf kennen.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 7

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Da auch heuer wieder zu Beginn des Schuljahres Corona mitspielte, konnten wir die geplanten Aktivitäten nicht auf diese Weise umsetzen. Trotzdem hat unsere Schule einiges im Bereich der nachhaltigen Entwicklung und insbesondere auch in Bezug auf die SDGs umgesetzt.

Im Bereich "Gesunde Ernährung" wurden die Seminarbäuerinnen eingeladen, um den Schüler_inne_n ein Bewusstsein zum Thema "Obst und Gemüse" zu schaffen.
Auch gemeinsam mit Frau Zezelitsch fand ein Workshop statt, bei dem die Schüler_innen lernten, Kräuter und Wiesenblumen zu unterscheiden und sie anschließend auch zu verarbeiten.
Zudem setzten sich die Klassen näher mit der Ernährungspyramide auseinander.

Auch der Arbeitsbereich "Natur erleben im Schulumfeld" beschäftigte uns dieses Jahr. Einige Klassen lernten den Nationalpark und seine Besonderheiten genauer kennen. Weiter veranstalteten wir einen Wandertag zu einer nahegelegenen Range sowie zu einem Teich, damit die Schüler_innen auch erfahren, welche Tiere und Ökosysteme es im und um das Dorf gibt.

Wie jedes Jahr nahmen wir auch heuer wieder an der Klimameilensammlung teil, um den Schüler_inne_n nahezubringen, dass auch sie schon einen Teil zum Bereich "Reduzieren von Emissionen" beitragen können, indem sie mit dem Roller, zu Fuß, dem Fahrrad oder dem Autobus zur Schule kommen.
Außerdem wurde dieser Bereich des Qualitätssternes mit "Schulklima und Partizipation" verbunden, indem Schüler_innen die Aufgaben erhielten, für die Sauberkeit und Ordnung am Schulhof zu sorgen.
Durch den Vortrag von Bobby Bottle bekamen die Schüler_innen zusätzlich zum Unterricht einen weiteren Input zum Thema Mülltrennung.

Besonders der Arbeitsbereich "Mobilität und Verkehr" wurde durch diverse Veranstaltungen in den Schulalltag integriert. Die Schüler der 3. und 4. Klasse nahmen am Sumsi Cup teil. Die Schülerinnen fuhren zum Hopsi Hopper Turnier. Zudem veranstaltete die Schule ein Spiel- und Sportfest, an dem sowohl alle Klassen der Volksschule, als auch die Vorschulkinder teilnahmen. Hier konnten sich die Schüler_innen zu diversen Stationen begeben, um Sportarten kennenzulernen, aber auch verschiedene Bewegungsübungen.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Auch der Arbeitsbereich "Natur erleben im Schulumfeld" beschäftigte uns dieses Jahr. Einige Klasse lernten den Nationalpark und seine Besonderheiten genauer kennen. Weiter veranstalteten wir einen Wandertag zu einer nahegelegenen Range, damit die Schüler_innen auch erfahren, welche Tiere und Ökosysteme es unmittelbar des Dorfes gibt.

Handlungsbereiche
Keine Handlungsbereiche vorhanden

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
94

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Gemeinde, Nationalpark Neusiedlersee, Seminarbäuerinnen, INTERREG Projekt

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Spiel- und Sportfest, bei dem auch die Eltern teilnehmen durften
Feedback von Eltern und Kinder einholen
Berichte auf der Schulhomepage und in der Gemeindezeitung

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Besprechung im Kollegium und in den Klassen mit den Schüler_inne_n
Feedback der Eltern

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Das Schulumfeld mit seinen Besonderheiten näher kennenzulernen

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Wissenzuwachs der Schüler_inne_n; Großes Interesse von Seiten der Kinder, mehr über diese Thematik zu erfahren

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Schüler_innen nehmen die Umwelt noch bewusster wahr. Sie erkennen diverse Vogelarten bzw. Tierarten und können unterschiedliche Ökosysteme zuordnen.

Wo liegen unsere Stärken?
Dass in jeder Klasse viel im Bereich der Nachhaltigkeitsbildung im Sachunterricht und auch den anderen Gegenständen umgesetzt wird.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule