ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Insektenhotel und Blumenwiese

Schule: NÖMS Haugsdorf
KoordinatorIn: Braun Regina, BEd
DirektorIn: Mag. Baumgartner-Wöber Gabriele
Inhalt
Das Zusammenführen der Blumenwiese mit dem Insektenhotel wurde von den Schüler:innen begeistert begleitet. Dabei konnten auch einige Kinder ihr handwerkliches Geschick beweisen. Allerdings sind diesen Sommer noch nicht sehr viele Bewohner eingezogen. Aber die Bedeutung der Bienen und anderer Bestäuber konnte so für die Schüler:innen begreifbarer gemacht werden. In einem folgenden Projekt soll auch im Laufe diesen Schuljahres ein Imker im Ort besucht werden.
Die Schüler:innen beim Bau des Insektenhotels.

Die Schüler:innen beim Bau des Insektenhotels.

Schulgarten

Schulgarten

Insektenhotel

Insektenhotel

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Die Blumenwiese wurde dieses Frühjahr unter Mithilfe der Schüler:innen umgesetzt. Zudem wurde im Werkunterricht das Vorhaben "Bienenhotel" gebaut und aufgestellt.
Im Garten wurde im September begonnen die Ernte einzubringen. Dazu wurden die Roten Rüben in Gläsern haltbar gemacht und den Schüler:innen zur Konsumation zur Verfügung gestellt. Anderes Gemüse wie Kohlrabi, Kürbis, Karotten und Lauch wurde geputzt und für folgende Kochstunden eingefroren.

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
In diesem Schuljahr wird ein zweits Insektenhotel gebaut und die Blumenwiese optimiert. D. h. wir versuchen noch mehr Blumen zu finden, die als bienenfreundlich gelten und bis zum Spätherbst blühen, um so eine möglichst lange Saison zu gewährleisten.
Zudem sollen die Schüler:innen dahingehend sensibilisiert werden, welche Bedeutung Bienen und andere Bestäuber für Menschen haben (wirtschaftliche Leistung, Nahrungsmittelsicherheit, ...).
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
38
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
alle mussten sich handwerklich beteiligen, es gab keine geschlechterspezifischen Aufgabenstellungen
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Ebenso soll in diesem Schuljahr die Kooperation mit regionalen Produzenten gesucht werden. Es soll ein Imker und ein bäuerlicher Betrieb besucht werden. Als Alternative wird auch angedacht, dass eine Seminarbäuerin in die Schule kommen könnte. Diesbezüglich ist aber noch nichts Konkretes umgesetzt worden.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das Bienenhotel ist für alle Bewohner der Gemeinde sichtbar, weil es im Außenbereich (straßenseitig) steht.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Projekt ist noch nicht abgeschlossen.
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Bewusstseinsbildung in Bezug auf die Bedeutung der Insekten.
Wo liegen unsere Stärken?
Durch das gemeinsame Arbeiten wurde die Schulgemeinschaft gestärkt.