ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Auslage in Arbeit

Jahresbericht des Schuljahres 2021/2022

Schule: Wissenswerkstatt W178
KoordinatorIn: Steinbuechel Verena
DirektorIn: BEd Zunzer Karin
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
Inhalt
Die Kinder der vierten Klasse 4A der GTVS Wehlistraße/Wissenswerkstatt gestalten sechs Vitrinen des Ateliers der Künstlerin Babsi Daum (www.babsidaum.at) im Rahmen des Ausstellungkonzepts "Auslage in Arbeit".
"Auslage in Arbeit" ist ein Ausstellungsformat der Künstlerin, Babsi Daum das nun schon über 15 Jahre besteht. Der Titel ‚Auslage in Arbeit‘ ist gleichzeitig Programm. Alle 6-8 Wochen gibt es eine neue Ausstellung in der Stuwerstraße 24/Ecke Molkereistraße zu bestaunen.
Schon im Frühjahr davor lernten die Kinder auf mehreren "Exkursionen" zu Auslage in Arbeit, unterschiedlich gestaltete Vitrinen kennen (Mai-Juni 2021).
Im Laufe des "Corona-Schuljahres" haben sich die Kinder im Rahmen des Unterrichts immer wieder mit dem Thema der Umweltzerstörung, des Klimawandels, der 17 Ziele für eine bessere Welt beschäftigt.
Nach der Lektüre des grafisch sehr anregend gestalteten Buches "Unsere Erde" von G. Macri und C.Zanotti kam der Wunsch auf, als Kontrapunkt ein Projekt zu starten, ".... das von glücklichen Menschen in einer wundervollen, freundlichen Welt erzählt, das den Bewohnern anderer Planeten als Vorbild dienen kann."(Zitat aus "Unsere Erde")
Einladungsplakat Einladungsplakat
Auslagefenster gestaltet von 4A der Wissenswerkstatt Auslagefenster gestaltet von 4A der Wissenswerkstatt
Auslagefenster gestaltet von 4A der Wissenswerkstatt Auslagefenster gestaltet von 4A der Wissenswerkstatt
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Auslage in Arbeit – „Schätze im Grätzl“
Upcycling Projket – Blumenbehälter für den Gartenzaun
Weiterführung des Projektes „Die SchatzmeisterInnen“, Schulbeete, Wurmkiste
Das Projekt die Schmetterlingswiese wurde aufgrund eines Langzeitkrankenstands auf das Schuljahr 2022/23 verschoben.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Die Kinder der vierten Klasse 4A der GTVS Wehlistraße/Wissenswerkstatt gestalten sechs Vitrinen des Ateliers der Künstlerin Babsi Daum (www.babsidaum.at) im Rahmen des Ausstellungkonzepts "Auslage in Arbeit".
"Auslage in Arbeit" ist ein Ausstellungsformat der Künstlerin, Babsi Daum das nun schon über 15 Jahre besteht. Der Titel ‚Auslage in Arbeit‘ ist gleichzeitig Programm. Alle 6-8 Wochen gibt es eine neue Ausstellung in der Stuwerstraße 24/Ecke Molkereistraße zu bestaunen.
Schon im Frühjahr davor lernten die Kinder auf mehreren "Exkursionen" zu Auslage in Arbeit, unterschiedlich gestaltete Vitrinen kennen (Mai-Juni 2021).
Im Laufe des "Corona-Schuljahres" haben sich die Kinder im Rahmen des Unterrichts immer wieder mit dem Thema der Umweltzerstörung, des Klimawandels, der 17 Ziele für eine bessere Welt beschäftigt.
Nach der Lektüre des grafisch sehr anregend gestalteten Buches "Unsere Erde" von G. Macri und C.Zanotti kam der Wunsch auf, als Kontrapunkt ein Projekt zu starten, ".... das von glücklichen Menschen in einer wundervollen, freundlichen Welt erzählt, das den Bewohnern anderer Planeten als Vorbild dienen kann."(Zitat aus "Unsere Erde")

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
24

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
In diesem Projekt wurde darüber gesprochen, dass auch Frauen Künstlerinnen sein können. Auf gendergerechte Sprache wird immer geachtet auch außerhalb des Projektes. Für die Kinder ist es bereits ganz klar und von vielen ein Wunsch, dass alle Menschen in der Welt gleich behandelt gehören.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Das Projekt wurde durch die Künstlerin Babsi Daum unterstützt und begleitet.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das Projekt wurde in sechs Vitrinen in der Stuwerstraße 24/Ecke Molkereistraße ausgestellt. Die Fensterausstellung wurde aufgrund von Covid nicht durch eine Vernisage eröffnet, allerdings war die Ausstellung für 6 Wochen täglich 24 Stunden sichtbar.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Es wurde während des gesamten Projektes immer wieder reflektiert. Vor allem nachdem das Buch bearbeitet wurde und die Ausstellungsarbeiten begannen. Als Abschluss des Projektes wurden nochmals die gesamten Eindrücke und persönlichen Erfolge besprochen.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Die Schule hat seit zwei Jahren das Ziel, dass in jeder Klasse jährlich die 17 SDG in einer Form bearbeitet werden.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Viele Schulklassen der Wissenswerkstatt haben die Ausstellung besucht. Die Kind der 4.Klasse waren sehr stolz auf ihre Arbeiten und gingen auch privat mit ihren Familien die Ausstellung besuchen. Die Kinder sind mittlerweile ExpertInnen hinsichtlich der SDGs und haben auch auf Ö1 dazu ein Interview gegeben.
Die Kinder haben sich fortlaufend intensiv mit den 17 Zielen auseinandergesetzt.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Kinder wissen sehr gut über die aktuelle Lage unseres Planetens Bescheid. Dennoch lassen sich die Kinder nicht entmutigen und zeigen ihren Willen und Mut die Welt zu einem besseren Ort machen zu wollen.

Wo liegen unsere Stärken?
Im gesamten Schulteam hat die Nachhaltigkeiten einen hohen Stellenwert. Dadurch gibt es in jeder Klasse und in jedem Schuljahr in einer Form eine Auseinandersetzung mit den 17 Sustainable Development Goals.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Erasmus+

Weitere Netzwerke
SDG Botschafterschule