ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Green Peers - Wissensvermittlung zum Thema Klimawandel durch Gleichaltrige

Jahresbericht des Schuljahres 2021/2022

Schule: BLWS Bioschule Schlägl
KoordinatorIn: Ing. Gaisberger Johann
DirektorIn: Gaisberger Johann
Handlungsbereiche:
  • Reduzieren von Emissionen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
Inhalt
Klimawandel stellt ein weltweites Problem dar, das die Menschheit in Zukunft immer mehr beschäftigen wird. Dabei geht es v.a. auch um die Zukunft der heutigen Jugendlichen, weshalb an der BLWS Bioschule Schlägl im Schuljahr 2021/2022 daher das Konzept der „Peer Education“ – also Wissensvermittlung an der Schule durch gleichaltrige Schüler*Innen – aufgenommen und umgesetzt wurde. Damit wird den Schüler*Innen die Möglichkeit zu gegeben, das ernste
Thema Klimawandel auf ihre Weise altersgerecht zu präsentieren.
In einem zweistufigen Projekt erhielten die Schüler*innen der 10. Schulstufe zunächst online eine Ausbildung durch das Klimabündnis OÖ. Danach wurde das im Online-Modul erworbene Wissen klassenübergreifend weitergegeben und eingesetzt, um unter Anleitung von Fachexpertinnen und -experten des Medienkulturhauses Wels einen Kurzfilm zum Thema "Klimawandel" zu konzipieren und anschließend zu kreieren.
Green Peers - Wissensvermittlung zum Thema Klimawandel durch Gleichaltrige

Green Peers - Wissensvermittlung zum Thema Klimawandel durch Gleichaltrige

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Wie die Ereignisse der letzten Zeit deutlich zeigen, stellt der Klimawandel ein weltweites Problem dar, das die Menschheit in Zukunft immer mehr beschäftigen wird. Dabei geht es v.a. auch um die Zukunft der heutigen Kinder und Jugendlichen.

Im Schuljahr 2021/2022 wurde daher das Konzept der „Peer Education“ – also Wissensvermittlung an der Schule durch gleichaltrige Schüler*Innen – aufgenommen und umgesetzt. Damit wird den Schüler*Innen die Möglichkeit gegeben, das ernste
Thema Klimawandel auf ihre Weise altersgerecht zu präsentieren. Dazu erhielten die Schüler*innen der 10. Schulstufe eine Green-Peers Ausbildung durch das Klimabündnis OÖ.
Danach wurde das im Online-Modul erworbene Wissen klassenübergreifend weitergegeben und eingesetzt, um unter Anleitung von Fachexpertinnen und -experten des Medienkulturhauses Wels einen Kurzfilm zum Thema "Klimawandel" zu konzipieren und anschließend zu kreieren.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Im Schuljahr 2021/2022 wurde an der Bioschule das Konzept der „Peer Education“ – also Wissensvermittlung an der Schule durch gleichaltrige Schüler*Innen – aufgenommen und umgesetzt. Damit wird den Schüler*Innen die Möglichkeit gegeben, das ernste
Thema Klimawandel auf ihre Weise altersgerecht zu präsentieren.

Dazu erhielten die Schüler*innen der 10. Schulstufe online eine Green-Peers Ausbildung durch das Klimabündnis OÖ, bei der sie ihr Wissen in folgenden Themenbereichen vertiefen konnten:
• Grundlagen Klima
• Klima vs. Wetter
• Klimawandel - nur Fiktion?
• Auswirkungen - über den Tellerrand blicken
• mein Handeln als Peer und als Person

Danach wurde das im Online-Modul erworbene Wissen klassenübergreifend weitergegeben und eingesetzt: Unter Anleitung von Fachexpertinnen und -experten des Medienkulturhauses Wels haben Schüler*Innen der 10. Schulstufe gemeinsam mit Schüler*Innen der 9. Schulstufe einen Kurzfilm zum Thema "Klimawandel" konzipiert und anschließend kreiert.

Handlungsbereiche
Reduzieren von Emissionen, Kultur des Lehrens und des Lernens, Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
30

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Durch die überschaubare Größe der Schule werden Stärken und Schwächen wahrgenommen und wird auf jede Persönlichkeit eingegangen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Um die Green Peers Ausbildung der Schüler*Innen der 10. Schulstufe zu ermöglichen, wurde mit dem Klimabündnis OÖ zusammengearbeitet, deren Fachexperten mittels Online-Modul das Wissen der Schüler*Innen nicht nur fachlich (z.B Grundlagen Klima, Klimawandel - nur Fiktion?) sondern auch im Bereich der "Soft Skills" (z.B Auswirkungen des eigenen Handelns erkennen - über den Tellerrand blicken, eigenes Handeln als Peer und als Person) erheblich erweitert haben.
Um die Umsetzung einer Wissensvermittlung im klassenübergreifenden "Peer-Setting" sicherzustellen, wurde darüber hinaus mit Fachexpert*Innen des Medienkulturhauses Wels zusammengearbeitet. Das gemeinsame Erstellen eines Kurzfilms zum Thema "Klimawandel" wurde dabei sowohl von den Schüler*Innen der 10. Schulstufe als auch von den Schüler*Innen der 9. Schulstufe als besonderes Highlight empfunden.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Sobald der Kurzfilm vom Medienkulturhaus Wels zur Verfügung gestellt wird, wird er auf der Homepage der BLWS Bioschule Schlägl veröffentlicht und die Erfolgsstory der "Green Peers" als Artikel in der Absolventenzeitung der BLWS Bioschule Schlägl präsentiert.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Zwischen den beteiligten Lehrkräften fand während der Projektlaufzeit ein reger Austausch und eine enge Abstimmung (Projekt-/Unterrichtsfortschritt, weitere/nächste Schritte, To Dos) statt. Die Zufriedenheit bzw. Verbesserungsvorschläge von Schüler*innen und Lehrer*innen wurden während des Projektes mittels Einholen von Feedback rückgemeldet. Diese wurden abschließend bei den Besprechungen und Konferenzen im Kolleg*innenkreis analysiert, um die gewonnenen Erkenntnisse in zukünftige Projekte einfließen zu lassen.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Green Peers - Wissensvermittlung zum Thema Klimawandel durch Gleichaltrige

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die klassenübergreifende Ausrichtung des Projektes sowie die vorgesehene Öffentlichkeitsarbeit leisten einen nachhaltigen Beitrag zur Vernetzung und Öffnung der Schule. Aufgrund des Projektes konnte z.B. mit dem Klimabündnis OÖ und dem Medienkulturhaus Wels neue Partner für eine Zusammenarbeit im Bildungsbereich gewonnen werden, die von Schüler*innen und Lehrer*innen sehr positives Feedback erhielten.
Der Erfolg der Wissensvermittlung durch "Peers", also Gleichaltrige, war besonders daran zu erkennen, dass das gemeinsame Erstellen des Kurzfilms - also genau das klassenübergreifende "Peer Setting" - sowohl von den Schüler*Innen der 10. Schulstufe als auch von den Schüler*Innen der 9. Schulstufe als besonderes Highlight empfunden wurde.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Aufgrund des Projektes „Green Peers - Wissensvermittlung zum Thema Klimawandel durch Gleichaltrige“ konnten mit dem Klimabündnis OÖ und dem Medienkulturhaus Wels neue Partner für eine Zusammenarbeit im Bildungsbereich gewonnen werden. Da das klassenübergreifende "Peer Setting" insbesondere von den Schüler*innen sehr positiv evaluiert wurde, soll dies auch in zukünftigen Projekten einfließen.
Das Projekt „Green Peers - Wissensvermittlung zum Thema Klimawandel durch Gleichaltrige“ hat daher bleibende Impulse an der BLWS Bioschule Schlägl gesetzt, die fortgeführt werden.

Wo liegen unsere Stärken?
Wir verstehen uns nicht nur als Schule sondern wollen Lösungen für Menschen in der Region kreieren. An unserer Schule arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Perspektiven gemeinsam aus der Region für die Region und darüber hinaus.
Folgende Punkte machen unsere Schule besonders:
* Österreichs erste Landwirtschaftsschule für Biologischen Landbau und Waldwirtschaft
* 2/3 des Unterrichtes sind im so genannten Blockunterricht (=Epochenunterricht) organisiert. Der Unterricht findet dabei jahreszeitlich thematisch angepasst und fächerübergreifend statt.
* 1/3 des Unterrichtsausmaßes besteht aus praktischen und handwerklichen Unterrichtsfächern. * Wir vereinen mit dem "Biokompetenzzentrum" Forschung und Bildung zur Biologischen Landwirtschaft an einem Standort. LehrerInnen sind auch im Versuchswesen tätig, der Transfer von Wissenschaft zur Praxis und umgekehrt steht im Fokus.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken