ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Inntal summt

Jahresbericht des Schuljahres 2021/2022

Schule: Volksschule Obsteig
KoordinatorIn: Egger Sabine
DirektorIn: Stecher Carmen
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
In Zusammenarbeit mit der Klima- und Energiemodellregion Imst haben wir unseren Schulhof mit einer Blumenfläche ausgestattet, um heimischen Pflanzen und Insekten wieder mehr Lebensraum bieten zu können.
Die Kinder gestalten Insektenhotels. Die Kinder gestalten Insektenhotels.
Die Insektenhotels werden befüllt. Die Insektenhotels werden befüllt.
Eine Fläche wird mit heimischen Pflanzen ausgestattet. Eine Fläche wird mit heimischen Pflanzen ausgestattet.
Auch entlang des Schulweges werden heimische Pflanzen gesetzt. Auch entlang des Schulweges werden heimische Pflanzen gesetzt.
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Setzen einer bienenfreundlichen (insektenfreundlichen) Wiese, aufstellen von Informationstafeln zur Biene.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Die 3. und 4. Klasse haben sich über Bienen und einheimische Pflanzen informiert und haben in einem Workshop die Pflanzen gesetzt.
Sie haben sie fleißig gegossen, eingezäunt und gepflegt.
Anschließend wurden die Informationstafeln über die Bienen aufgestellt.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
23

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Alle Kinder konnten gleichermaßen mitmachen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
KEM, (Klima- und Energiemodellregion) Frau Gisela Egger
Inntal summt

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das Projekt wurde auf der Homepage veröffentlicht.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Kinder sahen den Erfolg täglich, da sich die Fläche vor der Schule befindet und sie auch täglich fürs Gießen verantwortlich waren.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Natur und Umwelt

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Pflanzen gedeihen und den Insekten gefällt es.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Der Schulhof hat nun eine Blumenwiese und die Informationstafeln.

Wo liegen unsere Stärken?
Das gemeinsame Arbeiten am Projekt und das ersichtliche Ergebnis hat die Kinder noch enger zusammenwachsen lassen.
Unsere Stärken: Gute Zusammenarbeit zwischen den Klassen, gegenseitiges Unterstützen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken