ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Reuse - Reduce - Recycle

Schule: BHAK/BHAS Neusiedl am See
KoordinatorIn: Mag. Koelndorfer Jasmin
DirektorIn: Mag. Nitschinger Hannes
Inhalt
Der Schwerpunkt lag bei der Evaluierung von Möglichkeiten, Energie und Rohstoffressourcen ohne Empfinden von Verlust von Qualität effizienter einzusetzen und auf dem nachhaltigen Umsetzen von Maßnahmen, die von budgetären und zeitlichen Ressourcen zugelassen werden.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Das Jahresziel zur effizienteren Nutzung von Energie wurde efolgreich umgesetzt.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Im Rahmen des NAWI-Unterrichts wurde die Bedeutung der Begriffe
Energie,
Klimawandel und in einer späteren Einheit auch
Kreislaufwirtschaft
erklärt. Die SchülerInnen erfuhren die Eigenschaften der verschiedenen Energieformen, dass bei jeder Energieumwandlung auch Wärme entsteht und die Nutzung der unterschiedlichen Energieformen bei der Umwandlung in elektrischer Energie (Strom). Dabei wurde besonderes Augenmerk auf die unterschiedlichen Wirkungsgrade und auf die bei der Umwandlung erzeugten CO2 und CH4 Emissionen gelegt. Mit Hilfe von Peer Learning wurden Verhaltensweisen trainiert, die einen möglichst ressourcenschonenden Lebensstil mit effektiver Nutzung des Energieverbrauch ermöglichen. Dadurch soll mittels SchülerInnen als Multiplikatoren ein breiteres Bewusstsein geschaffen werden, und Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie man möglichst klimaschonend leben kann. Im Unterrichtsfach BW wurde die wirtschaftliche Bedeutung von Energieeffizienz und Ressourcenschonung mit Hilfe von Gruppenarbeiten erarbeitet.

Handlungsbereiche
Keine Handlungsbereiche vorhanden

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
43

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Mit der Paedagogia-Integritas Methode.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
KEM/KLAR

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Zeitungsbericht in BVZ und Bezirksblatt

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Beobachtung von Änderungen im Schulgebäude.
Messung der Anzahl von Einwegflaschen vor und nach Projekt.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
"Reduce - Reuse - Recycle" sowie "Energie - Klimawandel - Kreislaufwirtschaft"

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Austausch von elektrischen Geräten mit energieschonendereren bei gleicher Wirkung (z. B. Umstellung auf LED, automatische Abschaltroutinen bei PC).
Erhebung des durchschnittlichen Einweg-Plastik-Flaschen-Verbrauchs an unserer Schule zu Beginn und am Ende unseres Projektes.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Bewusstseinschaffung von einfachen Verhaltensmuster, die einen Effekt zu energieschonendereren Umgang führen.
Nutzung energieschonenderer Geräte im Schulgebäude.
Automatisches Ausschalten von Lichtquellen und PC in unterrichtsfreien Zeiten.

Wo liegen unsere Stärken?
Zusammenarbeit des Kollegiums

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+
Das Österreichische Umweltzeichen
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
NAWI, TOW, BW, PBSK