ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Nachhaltiger Austausch mit dem Nahen Osten - ein Versuch

Schule: BG/BRG Billrothstraße 73 (GRG 19)
KoordinatorIn: Dr. Pölzl Ulrike
DirektorIn: Mag. Uhlig Manuela
Inhalt
Im Herbst 2022 wuchs sowohl im Ökolog Team als auch in der natur- und tierliebenden Realisten-Klasse 8A das Bedürfnis, ihre Erkenntnisse über das GRG19 als Ökolog Schule international zu teilen. Ms. Bassil von der Lebanese International School in Doha/Katar war die perfekte Ansprechperson, da auch sie ihrer Klasse die Wichtigkeit von Natur- und Umweltschutz näherbringen wollte.
Die 8A teilte sich in Expertengruppen und drehte Kurzfilme im charmanten Doku-Stil, um ihr Ökolog-Wissen zu vermitteln. Man gewann im Lehrkörper kompetente und begeisterte Interview-Partner, die ihr Ökolog Fachwissen preisgaben und die einzelnen Stationen und Prinzipien erklärten. Die 8A war stolz auf ihre Ökolog Schule und erkannte, wie viel diese in punkto Nachhaltigkeit, Umwelt- und Tierschutz sowie innovativer und gesunder Projekte zu bieten hat. Man lernt eben nie aus und bleibt ein lebenslanger Schüler von Mutter Natur….
GRG19 Doha Projekt Tierheim Snoopy

GRG19 Doha Projekt Tierheim Snoopy

GRG19 Doha Projekt Schul-Bienen

GRG19 Doha Projekt Schul-Bienen

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 12

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Um einen nachhaltigen Austausch mit einer Schule im Nahen Osten zu fördern und Ökolog Ideen zu verbreiten, drehte die Maturaklass 8A unter der Leitung von Dr. Ulrike Pölzl im Schuljahr 2022/23 Kurzvideos zu unterschiedlichen Ökolog-Themen, die das GRG19 als Ökologschule beschreiben. In jedem dieser Videos interviewten die Schüler Lehrer, um aufzuzeigen, dass die gesamte Schule hinter den vorgestellten Themen steht (=Recycling, Schulgarten im Innenhof, Hochbeet für die gesunde Pause, Wildtierstationen, Modul: Tierschutz, Sozialprojekt Tierheim Snoopy in Pula und Schulbienen). Die 3 geplanten life-Konferenzen per Zoom mit den Schülern aus Katar konnten leider nicht durchgeführt werden, da die Schule aufgrund der WM in Katar 2 Monate geschlossen war und die Projektzeit der Schüler dort jeweils auf einen Sonntag fiel. Auf unserer Seite waren die Schüler mehr und mehr im Matura-Eifer und Stress. Also beschränkte man sich auf die zu drehenden Kurzvideos. Da nicht immer alles so glatt läuft wie geplant, verzögerte sich die Fertigstellung der Videos etwas. Gut Ding braucht eben Weile. Die Videos der Schüler gelangten an unsere Ökolog-begeisterte Kontakperson und diese überraschte uns mit der Nachricht, dass sie inzwischen das Land gewechselt hatte - nämlich von Katar in die Vereinigten Arabischen Emirate. Das positive Feedback, die Begeisterung und der nachhaltige Austauch bleiben - nur jetzt eben an einer anderen Schule in einem anderen Land. Wir hoffen, dass die ökologische Inspiration des GRG19 auch dort auf fruchtbaren Boden fällt.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Das GRG19 inspiriert eine Schule im Nahen Osten nachhaltig:
Jahresziel ist, ein "nachhaltiger Austausch" unserer SchülerInnen mit SchülerInnen aus Doha, der Hauptstadt von Katar.

Das Jahresziel 2023 verzögerte sich einerseits bis zum WS 2023, als die fertig-bearbeiteten Ökolog Kurzvideos an die Kontaktperson geschickt wurden, andererseits erfüllte sich das Ziel nur teilsweise, da die Kontaktperson inzwischen an einer anderen Schule in einem anderen Land (VAE) arbeitet. Auch dort wird das Projekt - da im Videoformat - in den folgenden Semestern seinen Einsatz finden. Ein Feedback zur Umsetzung der inspirierenden Ideen wird im Jahr 2024 erhofft und erwartet.

Handlungsbereiche
Keine Handlungsbereiche vorhanden

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
21

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Indem jeder ehrlich, authentisch und ganz sich selbst sein durfte!

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
International Lebanese School in Doha/ Katar
jetzt: Abu Dhabi International Private School/VAE

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Anhand von kurzen Videos (Interviews, Erklärungen, Tutorials)

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
durch die Qualität und Inspirationsfähigkeit der Videos und das Feedback der Partnerschule

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Nachhaltiger Austausch

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Wir denken langfristig und in Teilschritten. Ein Austausch zwischen 2 sehr unterschiedlichen Kulturräumen hat begonnen und wird sich - allerdings in einem anderen arabischen Land -vertiefen. Wir hoffen, dass der Austausch, der von unserer sehr motivierten Kontaktperson abhängig ist, auch bestehen bleibt und dass wir 2024 auch die ein oder andere ökologische Umsetzung berichtet bekommen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Wir haben erkannt, dass wir in einem sehr privilegierten Umfeld leben im Vergleich zu anderen Kulturen. Hier wird die Notwendigkeit des Umwelt- und Tierschutzes bereits erkannt und umgesetzt. Dass dies nicht in allen Teilen der Welt der Fall ist, wurde den Schülern durch das Projekt bewusst. Deshalb sehen wir es auch weiterhin als unsere Aufgabe zu inspirieren.

Wo liegen unsere Stärken?
begeisterungsfähige, reflektierte und kreative Schüler und Lehrer

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule