ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Flohmarkt - 33 Ziegen für Simbabwe

Schule: Praxisvolksschule der PH Tirol
KoordinatorIn: Mag. Mayr Ursula
DirektorIn: Mag. Abfalter Caroline
Inhalt
Im September 2022 kamen 4 Studierende der PHT an unsere Schule um in einer Klasse ein BNE-Projekt in der Praxis umzusetzen. Sie studierten im dritten Semester „Lehramt Primarstufe“ und absolvierten im Sommersemester 2022 das Projektseminar „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Den Studierenden war es ein großes Anliegen, die Kinder für das eigene Konsumverhalten und den damit verbundenen ökologischen und sozialen Auswirkungen zu sensibilisieren. "Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft und die Schüler*innen sollen im Rahmen eines Flohmarktes das Prinzip „Second-Hand“ kennenlernen und gleichzeitig Spenden und Gutes (Win-Win) bewirken."
Es wurde die Ganztagesklasse 2a mit Schwerpunkt "Ökolog" für die Umsetzung der Projektidee ausgesucht.
Von September bis November 2022 wurden verschiedene Unterrichtseinheiten zu den SDGs (1,2,3,4,12) von den Studierenden und den Klassenlehrer:innen zur Vorbereitung des Projektes gehalten. Kontakte zum Tiroler Verein "Kurima" wurden geknüpft. Gemeinsam mit den Kindern wurde vereinbart den Erlös des Flohmarktes an ein Waisenhaus in Simbabwe zu spenden. Wichtig war den Kindern möglichst viele Ziegen (1 Ziege/€ 30,00) für die Waisenkinder zu schenken, damit sie genug zu essen haben! Ein Logo für den Flohmarkt wurde von den Kindern kreativ gestaltet, ein Elternbrief verfasst und um Unterstützung gebeten. Nach Weihnachten haben die Kinder der 2a aus ihren Kinderzimmern unendlich viel Krimskrams, Kuscheltiere, Spielautos, Bücher und Spiele mitgebracht. Durch die Riesenmenge der gesammelten Flohmarktsachen, die in der Folge davon, auch Kinder aus anderen Klassen spendeten, wurde aus einem Klassenprojekt ein großes Schulprojekt. Von der 2a Klasse wurden die Flohmarktsachen gemeinsam mit den Studierenden kategorisiert und mit Preisen (€ 0,20 bis € 2,00) beschildert. Alle Schüler:innen sollten die Möglichkeit haben mit ihrem Taschengeld am Flohmarkt einzukaufen. Um alle Klassen über den Flohmarkt zu informieren, gingen die Kinder von Klasse zu Klasse und stellten das "Kurima-Projekt" vor. Am 8. Februar 2023 war es dann soweit. Den ganzen Vormittag wurden alle Klassen nach einem Zeitplan zum Flohmarkt in die 2a eingeladen. Die Kinder mussten nach jedem Durchgang alles selber abrechnen und waren in Teams eingeteilt. Am Ende des Tages war die Freude riesengroß. Es konnten von allen Kindern, Lehrer:innen, Studierenden insgesamt 33 Ziegen (Spende € 1.000,00) an das Waisenhaus in Simbabwe gespendet. werden.
Durch den Flohmarkt konnten 33 Ziegen von unserer Schule an das Waisenhaus in Simbabwe gespendet werden!

Durch den Flohmarkt konnten 33 Ziegen von unserer Schule an das Waisenhaus in Simbabwe gespendet werden!

Kreatives Gestalten - Logo für den Flohmarkt

Kreatives Gestalten - Logo für den Flohmarkt

Gesammelte Flohmarktsachen

Gesammelte Flohmarktsachen

Verkauf beim Flohmarkt

Verkauf beim Flohmarkt

Vorstellung des Spendenprojekts in allen Klassen

Vorstellung des Spendenprojekts in allen Klassen

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Im Hinblick auf unsere 2 Ziele haben wir uns verstärkt mit den drei SDGs „Gesundheit und Wohlergehen (SDG 3), „Hochwertige Bildung (SDG 4)“ und „Maßnahmen zum Klimaschutz (SDG 13)“ auseinandergesetzt und die gesamte Schulgemeinschaft dazu ermutigt, unsere jetzige und zukünftige Lebenswelt aktiv mitzugestalten und gemeinsam Verantwortung für unsere Gesundheit, unsere Umwelt und Mitwelt zu übernehmen.
Im Dezember 2022 war die 2. UWZ-Folgeprüfung für unsere Schule vorgesehen. Da wir seit zwei Jahren mit der PHT und der Praxismittelschule an einem Standort sind, wurde diese Folgeprüfung aus organisatorischen Gründen abgesagt. Angedacht ist ein UWZ-Neuantrag für alle drei Organisationseinheiten (PHT, PMS, PVS) in voraussichtlich zwei Jahren.
Mit Blick auf den 2. Wiederantrag zum Gütesiegel „Gesunde Schule“ im Mai 2023 wurden entsprechende Maßnahmen und Projektvorhaben, besonders in den Kriterienbereichen „Schulklima, Teamgesundheit, Psychosoziale und psychosexuelle Gesundheit, Digitale Resilienz, Gewalt- und Suchtprävention“, geplant und durchgeführt. Durch die Zusammenarbeit mit außerschulischen Projektpartner:innen wurde dieser Entwicklungsprozess professionell begleitet und unterstützt. Die Rezertifizierung konnte im Mai 2023 wieder erreicht werden.

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Flohmarkt - 33 Ziegen für Simbabwe

Im September 2022 kamen 4 Studierende der PHT an unsere Schule um in einer Klasse ein BNE-Projekt in der Praxis umzusetzen. Sie studierten im dritten Semester „Lehramt Primarstufe“ und absolvierten im Sommersemester 2022 das Projektseminar „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Den Studierenden war es ein großes Anliegen, die Kinder für das eigene Konsumverhalten und den damit verbundenen ökologischen und sozialen Auswirkungen zu sensibilisieren. "Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft und die Schüler*innen sollen im Rahmen eines Flohmarktes das Prinzip „Second-Hand“ kennenlernen und gleichzeitig Spenden und Gutes (Win-Win) bewirken."
Es wurde die Ganztagesklasse 2a mit Schwerpunkt "Ökolog" für die Umsetzung der Projektidee ausgesucht.
Von September bis November 2022 wurden verschiedene Unterrichtseinheiten zu den SDGs (1,2,3,4,12) von den Studierenden und den Klassenlehrer:innen zur Vorbereitung des Projektes gehalten. Kontakte zum Tiroler Verein "Kurima" wurden geknüpft. Gemeinsam mit den Kindern wurde vereinbart den Erlös des Flohmarktes an ein Waisenhaus in Simbabwe zu spenden. Wichtig war den Kindern möglichst viele Ziegen (1 Ziege/€ 30,00) für die Waisenkinder zu schenken, damit sie genug zu essen haben! Ein Logo für den Flohmarkt wurde von den Kindern kreativ gestaltet, ein Elternbrief verfasst und um Unterstützung gebeten. Nach Weihnachten haben die Kinder der 2a aus ihren Kinderzimmern unendlich viel Krimskrams, Kuscheltiere, Spielautos, Bücher und Spiele mitgebracht. Durch die Riesenmenge der gesammelten Flohmarktsachen, die in der Folge davon, auch Kinder aus anderen Klassen spendeten, wurde aus einem Klassenprojekt ein großes Schulprojekt. Von der 2a Klasse wurden die Flohmarktsachen gemeinsam mit den Studierenden kategorisiert und mit Preisen (€ 0,20 bis € 2,00) beschildert. Alle Schüler:innen sollten die Möglichkeit haben mit ihrem Taschengeld am Flohmarkt einzukaufen. Um alle Klassen über den Flohmarkt zu informieren, gingen die Kinder von Klasse zu Klasse und stellten das "Kurima-Projekt" vor. Am 8. Februar 2023 war es dann soweit. Den ganzen Vormittag wurden alle Klassen nach einem Zeitplan zum Flohmarkt in die 2a eingeladen. Die Kinder mussten nach jedem Durchgang alles selber abrechnen und waren in Teams eingeteilt. Am Ende des Tages war die Freude riesengroß. Es konnten von allen Kindern, Lehrer:innen, Studierenden insgesamt 33 Ziegen (Spende € 1.000,00) an das Waisenhaus in Simbabwe gespendet. werden.

Handlungsbereiche
Keine Handlungsbereiche vorhanden

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
165

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die Projektidee interessierte Mädchen wie Buben gleichermaßen und alle waren mit Begeisterung dabei.
Bei den gespendeten Flohmarktsachen zeigte sich ein geschlechterspezifischer Unterschied, ebenso beim Einkaufen auf dem Flohmarkt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
PHT - Institut Bildung für Nachhaltige Entwicklung

https://kurima-zimbabwe.com/helfen-sie-kindern-in-simbabwe/faith-farm-childrens-home/

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation in der Schule - große Pinwand
PHT - Stabstelle Hochschulmarketing:
Besuch einer Japanischen Delegation - Präsentation (Kinder), März 2023
Radio Tirol - Interview über den Flohmarkt (Kinder) - Mai 2023
Bericht in den Bezirksblättern
Präsentation am UWZ-Tag - Juni
Projektpräsentation mit den Studierenden im großen Hörsaal und Scheckübergabe an den Verein Kurima

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
im Klassenrat
beim Schulforum
bei der Projektpräsentation mit den Studierenden

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Im kommenden Schuljahr werden wir uns verstärkt mit den drei SDGS „Gesundheit und Wohlergehen (SDG 3), „Hochwertige Bildung (SDG 4)“ und „Maßnahmen zum Klimaschutz (SDG 13)“ auseinandersetzen und die gesamte Schulgemeinschaft dazu ermutigen unsere jetzige und zukünftige Lebenswelt aktiv mitzugestalt

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Durch die große Spendenbereitschaft!

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Es ist uns wichtig die globale Sichtweise unserer Schüler:innen zu fördern. Dieses Projekt war ein Beitrag dazu.

Wo liegen unsere Stärken?
Gemeinsam sind wir sehr stark und können Großes bewegen!

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Sachunterricht, Religion, Ethik, Atelierunterricht
Klassen mit Schwerpunkt Philosophie, Ökolog

Weitere Netzwerke
Mint-Schule, Sportgütesiegelschule, Lesegütesiegelschule, Erste Hilfe Schule