ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

:Gallery of Human Rights:

Schule: MS & ORG Laßnitzhöhe
KoordinatorIn: Scheibelhofer-Schroll Eva, MA BEd
DirektorIn: OSR MS Dir Zebedin Waltraude, BEd
Inhalt
Schüler/innen haben ein Zeichen für faires Miteinander gesetzt und errichten im öffentlichen Raum vor der Schule entlang eines Pfades zwischen Schulhof und Sportplatz gemeinsam mit Firmen und der Bevölkerung der Marktgemeinde Laßnitzhöhe eine Galerie der Menschenrechte.
Die Besucher/innen unserer Galerie können 3 Meter hohe Metallsäulen, und festverankerte Schautafeln aus Metall - mit Menschenrechten und Texten bzw. Zitaten zu den Themenschwerpunkten Fairness, Martin Luther King, Jr., Human Rights,... ganz in schwarz – weiß gestaltet, bestaunen.
Bei der Eröffnung dieser Ausstellung(Exhibit Opening) haben Schüler/innen in dem performativen Kunstprojekt :VOICES in the Gallery of Human Rights: als Sprachrohre für Menschenrechte agiert.

Miteinander für eine faire Welt!

Die gute Zusammenarbeit von Schule - Gemeinde - Bevölkerung der Marktgemeinde Laßnitzhöhe zeichnet dieses Projekt aus.

In einer Projektphase von drei Monaten entstand an der Neuen Mittelschule Laßnitzhöhe unter Beteiligung aller Projektpartner/innen eine Open Air :Gallery of Human Rights:
Jugendliche stellten ihre Kreativität, Flexibilität, Spontaneität, Vielfalt an Begabungen, ihr Organisationstalent, ihre Fähigkeit ausgezeichnet zusammen zu arbeiten und nicht zuletzt ihr gutes Durchhaltevermögen unter Beweis.

Die ersten Besprechungen/Verhandlungen der Projektleiterin mit dem Bürgermeister der Marktgemeinde Laßnitzhöhe Bernhard Liebmann und OSR Ingrid Bretterklieber, Direktorin der Neuen Mittelschule Laßnitzhöhe, fanden bereits im September 2012 statt.
• 9. Oktober 2012: Anlässlich des FairStyria Aktionstages agieren Schüler/innen der Neuen Mittelschule Laßnitzhöhe im Hof der Grazer Burg als VOICES for Fairness.
• Februar 2013: Besprechungen mit Schlosserei Weinfurter und der Zukunftsmentorin Roswitha Weinfurter über die geplante Galerie finden statt. Die Säulen für die Galerie werden im März 2013 bei Fa. Weinfurter in Auftrag gegeben.

Making of :Gallery of Human Rights:

• 10. April 2013: Das Design für die Metalltafeln wird noch genau besprochen, die Tafeln werden in Auftrag gegeben. Das Logo für die :Gallery of Human Rughts: - ein Schachbrettmuster - wird entworfen(künstlerische Idee: Eva Scheibelhofer-Schroll)
• 15. April 2013: Die Säulen werden von Schlosserei Weinfurter geliefert und montiert - aktive Beteiligung der Jugendlichen.
• Ab 15. April 2013: Schüler/innen sprayen Säulen, eine Gruppe - Michael Cihal, Miguel Gruber, Sebastian Hasenhütl, Stefan Bauer, Marcel Bärnthaler, Michelle Hubmann, Sandra Fuchs, Christina Lex, Michelle Reinisch, Nadine Lambauer, Robert Gaudy, Jennifer Diebald, Patrick Passail, Fabian Kriegler, Christof Krivec, Christoph Müller, Gabriel Gorbach aus der 5. Klasse und Florian Zieserl aus der 3a sowie Marcel Puster, Lukas Pechmann und Lukas Steinberger aus der 3c - übernimmt die Leitung, diese Schüler/innen sind jeden Tag vor Ort und managen diese Arbeit ganz im Alleingang. Schüler/innen aus unterschiedlichen Klassen werden von diesem Team eingeschult und haben die Möglichkeit sich aktiv an der Gestaltung zu beteiligen.
• 15.-19. April 2013: Projektwoche: Unsere :Gallery of Human Rights: entsteht. In dieser Zeit finden die Hauptarbeiten in der Galerie statt - Schüler/innen arbeiten gemeinsam mit Erwachsenen. Oft sind 40 Schüler/innen gleichzeitig während der produktiven Phasen im Schulhof tätig.
• 17. April 2013: Bewohner/innen aus dem Seniorenzentrum Laßnitzhöhe sind bei uns zu Besuch in der noch nicht fertiggestellten Galerie und erzählen von ihrer Jugendzeit.
• 19. April 2013: Fa. Kargl setzt die Bodenanker für die Säulen.
• 24. April 2013: Die Metalltafeln werden von Fa. Weinfurter geholt.
• 25. April 2013: Die Metalltafeln werden von Fa. Weinfurter in der Galerie montiert.
• 26. April 2013: :Gallery of Human Rights_Exhibit Opening: Die Galerie der Menschenrechte wird eröffnet. Dresscode: Black/White. Aktionstag für politische Bildung!
• 21. Juni 2013: Das Fairnessprojekt :VOICES in the :Gallery of Human Rights: wird in unserer Galerie der Menschenrechte präsentiert, die Galerie wird von Pater Anton Ganthaler eingeweiht. Landesrätin Dr. Bettina Vollath ist zu Gast in der :Gallery of Human Rights: Dieses FairYoungStyria Projekt ist ein Beitrag der Neuen Mittelschule Laßnitzhöhe anlässlich der Fairen Wochen in der Steiermark. Walther Moser und Martin Schemitsch von Radio Helsinki sind vor Ort und fangen die Stimmung vor dem großen Auftritt ein und gestalten eine Radiosendung. Unsere :Voices in the Gallery of Human Rights: sind nun auch öffentlich und weithin hörbar!
2. Juli 2013: On air: Die Radiosendung :Voices for Fairness: wird gesendet - die :Gallery of Human Rights: ist nun auch öffentlich hörbar! Voices for Fairness http://cba.fro.at/112366


Nachhaltigkeit

Aneignung von Wissen und Änderung in der Einstellung
•Aktives, entdeckendes und handlungsorientiertes Lernen bietet die Chance zusätzlich zu Aneignung von Wissen auch eine Änderung in der Einstellung zu erzielen

Schulung von Schlüsselkompetenzen
•Dramapädagogik als künstlerisch -kreative, kommunikative, handlungs- und erlebnisorientierte Lehr- und Lernform dient der Schulung der vielfach geforderten Schlüsselkompetenzen wie
Handlungskompetenz
sozialer Kompetenz
Kommunikationsfähigkeit
Sprachkompetenz
Kreativität
performativer Kompetenz
Flexibilität
emotionaler Kompetenz,…

Schüler/innen als Sprachrohre für Fairness
•Aktivistische und performative Kunstprojekte in öffentlichen Räumen, um Zeichen für Fairness zu setzen. Jugendliche wurden in diesem Projekt zu Sprachrohren für Menschenrechte und Faires Miteinander.

Sichtbar machen und Zeichen setzen für Menschlichkeit
•An der Neuen Mittelschule Laßnitzhöhe setzen sich Schüler/innen mit dem Thema Menschenrechte in kreativen, künstlerischen, erlebnis- und handlungsorientierten Unterrichtsprozessen auseinander und errichten eine Galerie als sichtbares, bleibendes Zeichen für gelebtes Miteinander!

Marktgemeinde Laßnitzhöhe wird am 13. Juni 2013 FAIRTRADE Gemeinde
•Aus der Zusammenarbeit für die :Gallery of Human Rights: hat sich eine FAIRTRADE Arbeitsgruppe gebildet, deren Anliegen es ist, Bewusstsein für faires Miteinander zu fördern. Im Zuge dieser AG Treffen wurde die Marktgemeinde Laßnitzhöhe als FAIRTRADE Gemeinde eingereicht. Mitglieder dieser Arbeitsdruppe: Bürgermeister Bernhard Liebmann, Mag. Gislinde Habsburg-Lothringen(Gemeinderätin), Thea Winterleitner(Pfarrgemeinderätin), Beatrice Haslinger(Betreuerin der Jugendgruppe), Eva Scheibelhofer-Schroll, MA(Koordinatorin)

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Englisch, Drama & Dance, Religion, Biologie, Ernährung und Haushalt, Geschichte, Physik

Weitere Netzwerke
Unsere Schule ist eine Glücksschule.
Die Module aus dem Lebensfach Glück macht Schule werden in den Unterricht integriert.