ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Ein Schulgarten für alle

Schule: Volksschule Feldkirchen bei Graz
KoordinatorIn: Dipl.Päd. Schrempf Susanne
DirektorIn: VD Kahraman, BEd Ulrike
Inhalt
Wichtig für unser Projekt waren nicht nur die weitere Gestaltung und Bewirtschaftung des Schulgartens, sondern auch die vermehrte Miteinbeziehung des Kollegiums sowie der Schülerinnen und Schüler. Rund um das Projekt „Ein Schulgarten für alle“ entstanden Pläne, um die Schülerinnen und Schüler in die Natur und die Natur wiederum in den Unterricht zu bringen.
Bald wurde klar – dieses Projekt wird über das ganze Jahr hindurch fortgesetzt. So konnten Naturvorgänge im Jahresablauf im Unterricht besprochen und im Garten beobachtet werden. Durch die aktive Arbeit im Schulgarten konnten die Kinder lernen wann man Pflanzen neu einsetzt, was diese brauchen, um zu wachsen und wann man diese auch wieder ernten kann. In diesem Schuljahr wurden neue Kräuter gepflanzt, Erdbeeren und Erbsen geerntet und in einem großen Beet Feldkürbisse angebaut. Ein weiteres Beet wurde komplett umgestochen, damit hier die neue Kräuterblume entstehen konnte. Diese konnten wir mithilfe des Teams der Gärtnerei Witkowski bauen, was allen Beteiligten viel Spaß und neues Wissen brachte. Jede Woche wurde der Schulgarten von Kleingruppen besucht und bewirtschaftet. Der letzte Feinschliff folgte im Juni, wo wir endlich unser Insektenhotel aufstellen konnten. Dieses Insektenhotel wurde in den letzten Schulwochen mit Naturmaterialien aus dem Wald befüllt und kann nun ein neues Zuhause für Wildbienen, Schmetterlinge und andere Nützlinge sein.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.