ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Mobilitätsprojekt

Schule: BG/BRG WEIZ
KoordinatorIn: Mag. Landauf Andrea, MA
DirektorIn: Mag. Söllinger Sabina
Inhalt
Das Mobilitätsprojekt ist ein Jahresschulprojekt, das vom Klimabündnis Steiermark (Frau Dr. Anna Maul)begleitet wurde. Im Mobilitätsteam arbeiteten die Direktorin, LehrerInnen, SchülervertreterInnen, die Umweltpeers, die Umweltreferentin der Stadt Weiz und ein Vertreter der Stadtpolizei mit. Viele Kleinprojekte und Aktivitäten wurden im Laufe des Schuljahres durchgeführt. Ein Mobilitätstag im Juni rundete das Projekt ab und schuf einen würdigen Rahmen für die Projektpräsentation in der Aula des Schulgebäudes.
Der Bogen war weit gespannt: von der Gestaltung eines Haltestellenschildes im BE-Unterricht bis zur Erichtung der Elternhaltestelle, die nun auch von den NMSen in der Offenburger Gasse genutzt wird; von Wandertagen mit Schrittzählern und Tagen ohne Lift im Schulhaus bis zu den Zertifikaten für die Absolvierung der Sipcan Module "Bewegung macht Spaß"; von der Mobilitätsanalyse bis zur Information beim Elternabend; vom Klimaworkshop des UBZ Steiermark mit Verkehrszählungen samt grafischer Auswertung in der 4a Klasse bis hin zum Thema Verkehr und Sicherheit für die Fahrrad-Führerscheinbesitzer der Volksschule Gutenberg im Rahmen des SPIN-Projektes; von der Bewegten Unterrichtsstunde der 4d Klasse in Zusammenarbeit mit der Schulärztin Dr.Isabella Kronegger bis zur Barrierefreien Mobilität in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe in Weiz; dabei führte ein Lehrausgang die SchülerInnen der 2a Klasse zur Lebenshilfe Weiz. Nach einer Führung und Gesprächen erfolgte ein Rundgang mit Rollstuhlfahrern der Lebenshilfe durch die Stadt. Barrieren wurden in einem Brief zusammengefasst und an den Bürgermeister weitergeleitet; von Schreibwerkstätten mit der Weizer Autorin Andrea Sailer in den 2. und 5. Klassen bis zu originellen Fahrradskulpturen und einem Besuch der Mobilitätsausstellung von A nach B in Wien.
Der Mobilitätstag wurde mit einer Sternwanderung aller SchülerInnen und LehrerInnen ausgehend von 6 Treffpunkten begonnen. Nach einem gemeinsamen Frühstück in den Klassen startete ein Stationenbetrieb in der Aula, am Vorplatz der Schule, im Schulgarten, und im FunergyPark der Stadtgemeinde Weiz - auch der Turm der Weizbergkirche konnte an diesem Vormittag bestiegen werden.
Stationen waren Yoga, Fitnessgeräte, Smoothie-Fahrrad, online-Führerschein des ÖAMTC, Kletterfelsen, Einrad, selbstgebaute Holzstelzen und Holzschi, Segways, Lastenräder, Seilspringen, Hula Hoop und Tempelhüpfen.
Die Abschlusspräsentation in der Aula wurde von den SchülerInnen moderiert. Die Jazzdancegruppe, eine Trommelperformance und die Schulband mit "300 PS" von der EAV umrahmten die Beiträge eindrucksvoll.
Mit dem Mobilitätsprojekt wurden 6,9 t CO2, 21 kg NOx und 1kg Partikel erfolgreich eingespart.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
eLC 2.0 und SPIN