ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Urban farming - Hochbeet und Flaschentürme

Schule: BG/BRG Billrothstraße 73 (GRG 19)
KoordinatorIn: Dr. Pölzl Ulrike
DirektorIn: Mag. Uhlig Manuela
Inhalt
LehrerInnen (Thekla Georgoulis-Mallek, Petra Kerschl-Barnucz und Ute Schacherl-Huspeka) und Kinder des Tagesschulheims bauten gemeinsam mit einem Experten ein Hochbeet im Schulhof. Dafür haben wir als Ökolog Schule beim Bildungsförderungsfonds um Finanzierung angesucht. Nach der Fertigstellung wurde es gemeinsam bepflanzt und gegossen. Verschiedenste Gemüsepflanzen wie Rucola, Zucchini, Radieschen oder Kapuzinerkresse wurden herangezogen und gepflegt, beobachtet, immer wieder gekostet und schlussendlich genüsslich verzehrt. Natürliche gesunde Lebensmittel bekommen so einen höheren Stellenwert und das Verwenden von Dünge- oder Spritzmitteln scheint absurd.

SchülerInnen der 3b und Eva Schober probierten "Vertical farming" aus. Aus leeren 1,5l-Plastikflaschen bauten sie einen senkrechten Garten und bepflanzten ihn mit Erdbeeren, Kräutern und Salaten. Das Ergebnis überraschte! Eine wunderbare Möglichkeit für Städter!

Julia Ponta und ihre SchülerInnen dokumentierten die Arbeit und das Wachtstum der Pflanzen mit Fotos und bastelten daraus einen tollen Animationsfilm, den sie beim Schulfest vorführten.

Auch Hartwig Walcher verschönert ständig unser Schulgelände z. B. mit Holzskulpturen zum Sitzen und Turnen!

Das Hochbeet und die Flaschentürme wie auch das Weidenhaus aus einem früheren Projekt und die "Holzspielplatzkunstwerke" befinden sich in dem Bereich, der von SchülerInnen in den Pausen und auch von den Kindern des Tagesschulheims intensiv genutzt wird. Die SchülerInnen fühlen sich sichtlich wohl dort!

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken