ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Energiesparprojekt 50:50 in der 3a Klasse

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: VS Bruck-Körnerstraße
KoordinatorIn: VDin Wallner Nina
DirektorIn: VDin Wallner Nina
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Mobilität und Verkehr
Inhalt
Die Energiesituation an unserer Schule wurde erforscht. Gefördert wurde der bewusste Umgang mit Energie, nicht nur in der 3a Klasse, sondern in der gesamten "Schule". Wir hoffen, dadurch Energie gespart und den CO²-Ausstoß reduziert zu haben - Ergebnisse gibt es bei den nächsten Energie - Abrechnungen Anfang 2017.
Die 3a bei der intensiven Arbeit mit T. Petrovic. Die 3a bei der intensiven Arbeit mit T. Petrovic.
Energie sparen - das zentrale Thema! Energie sparen - das zentrale Thema!
Auch die Mädels sind mit Begeisterung dabei! Auch die Mädels sind mit Begeisterung dabei!
Mit Herrn Nothegger beim Sonnenstrahlenspiel! Mit Herrn Nothegger beim Sonnenstrahlenspiel!
Eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag! Eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag!
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Entwicklungsziele in Bezug auf ÖKOLOG haben wir im Entwicklungsplan nicht definiert.
Das gesamte Team arbeitet an nachhaltigen Themen: Gesunde Jause, Apfelringe dörren, Bewegtes Lernen, Training verschiedener Sportarten mit den ECE bulls und dem Tennisclub Bruck an der Mur, Unverbindlichen Übung "Gesunde Ernährung" - jede Klasse bereitete drei- bis viermal jährlich
eine gesunde Jause zu und arbeitete allenfalls auch im Schulgarten (jeweils am Donnerstag in der 3. und 4. Stunde - die Klassenlehrerinnen arbeiteten mit)
Teilnahme am Steirischen Frühjahrsputz (alle Klassen - 143 Kinder) - Mülltrennung!
Waldpädagogische Projekttage für alle 3. und 4. Klassen (78 Kinder) auf der Fleischhacker Alm in Zusammenarbeit mit der Brucker Forstschule
Projekt 50:50 vom Klimabündnis Steiermark - war heuer unser Schwerpunkt

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Die 3a Klasse mit Mag. Gudrun Bucher-Lanzer arbeitete das ganze Jahr am 50:50 Projekt von Klimabündnis Steiermark und Land Steiermark mit großer Begeisterung. Die gesamte "Schule" wurde zum Mitmachen motiviert!

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Mobilität und Verkehr

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
20

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Mädchen und Knaben arbeiteten mit gleicher Begeisterung mit - die technischen Messungen wurden von allen durchgeführt, Energiesparmaßnahmen wurden eigenständig entwickelt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
ExpertInnen vom Klimabündnis Steiermark hielten Projekttage in der Schule.
Intensive Zusammenarbeit mit dem Gebäudeverwalter der Stadtgemeinde Bruck an der Mur.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
In den Stadtnachrichten wurde ein Bericht veröffentlicht, auch in der lokalen "Woche" und auf unserer Homepage ist ein Bericht zu lesen.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Temperaturmessungen wurden durchgeführt, eine Aufstellung an das Projektteam übermittelt. Aufgrund der nächsten Energieabrechnungen können Einsparungen abgelesen werden.

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Energiesparsamkeit wurde allen Schülerinnen bewusst gemacht und in der Schule eingefordert.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Licht wurde bewusst ausgeschaltet. Die Klassenraumtemperatur wurde auf 22°C bis 23°C gesenkt und am Wochenende und in den Ferien allgemein abgesenkt.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Bewusstes Beachten der Raumtemperatur und der Notwendigkeit, ob wir Licht brauchen.

Wo liegen unsere Stärken?
An regelmäßigen Kontrollen durch die Kinder der 3a Klasse und auch durch die Klassenlehrerinnen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken