ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Wild- und Heilkräuter am Wegesrand

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Fritz-Atzl-Schule
KoordinatorIn: Dipl.-Päd. Lechner Sarah
DirektorIn: SDin Eberl Adelheid
Handlungsbereiche:
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Im Rahmen unseres Weihnachtsbazars lernten wir im November Frau Christiane Wurzrainer von "Verwurzelt in Tirol" kennen, weil sie ihre Naturprodukte bei uns anbot. Im Gespräch erfuhren wir, dass Christiane auch Kräuterwanderungen anbietet.
Anfang Mai fuhren die Klassen 1F, 2F und 3A gemeinsam mit ihren Lehrerinnen nach Langkampfen und durften dort mit Christiane ein

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Weihnachtsbazar
Wintersporttag
nachhaltiger Werkunterricht
nachhaltiger Unterricht in Ernährung und Haushalt
Schmetterlingszucht
Kräuterwanderung
gesundes Frühstück

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Kräuterwanderung mit Christiane Wurzrainer in Langkampfen

Handlungsbereiche
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation, Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
14

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die Kräuterwanderung war für Mädchen und Buben gleichermaßen interessant.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Im Rahmen unseres Weihnachtsbazars lernten wir im November Frau Christiane Wurzrainer von "Verwurzelt in Tirol" kennen, weil sie ihre Naturprodukte bei uns anbot. Im Gespräch erfuhren wir, dass Christiane auch Kräuterwanderungen anbietet.
Anfang Mai fuhren die Klassen 1F, 2F und 3A gemeinsam mit ihren Lehrerinnen nach Langkampfen und durften dort mit Christiane einige Heilkräuter direkt am Wegesrand betrachten, riechen, kosten und über ihre vielseitigen Wirkungen erfahren.
Die Kinder waren sehr begeistert und hatten viele Fragen.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Auf der Schulhomepage
auf der Facebook Seite von "Verwurzelt in Tirol"

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Unterricht verfassten die Kinder anschließend kleine schriftliche Erzählungen über unsern Ausflug. Außerdem erstellten wir eine Wandzeitung zum Thema "Blumen und Kräuter" für das Klassenzimmer. Im Kochunterricht stärkten sich die Schüler mit einer selbstgekochten Wildkräutersuppe.

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
---

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Schüler erkennen im nahegelegenen "Kräutergarten" einige Kräuter und kennen ihre Verwendung.
Es gab durchwegs positive Rückmeldungen zu diesem Ausflug.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Gemeinsame Aktivitäten dieser Art tragen wesentlich zur Verbesserung des Schulklimas bei.

Wo liegen unsere Stärken?
Nachhaltigkeit und Ökologie ist allen Lehrern im Team wichtig und Themen bzw. Verhaltensweisen sind täglicher Bestandteil des Unterrichts.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken