ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Lehrerinnen- und Schülerinnengesundheit

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Private MS des Vereins für Bildung und Erziehung der Grazer Schulschwestern
KoordinatorIn: Scherz Birgit, BEd
DirektorIn: OSR Kopetzky Maria, M.A.
Handlungsbereiche:
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Keine Beschreibung

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Ziel: "Auf dem Weg zur gesundheitsfördernden Schule"
*Bildung eines Gesundheitsteams.
*Gesundheitsfördende Schulraum-und Pausenhofgestaltung
*Elternbildung bezüglich gesundheitsfördernden Ernährungsverhalten der Kinder.
*Schilf-Veranstaltungen : GKK - Auf dem Weg zur gesunden Schule

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Auf dem Weg zu einer gesunden Schule:
*Psychosoziale Gesundheit und körperliches Wohlbefinden als Basis für erfolgreiches Lernen und motiviertes Arbeiten in der Schule für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer.
*Veränderung der Rahmen- und Umfeldbedingungen in letzter Zeit:
Die Anzahl der Kolleginnen und Kollegen 50+ überwiegt mittlerweile; die Schüler/-innen sind vermehrt übergewichtig, weisen Haltungsschäden auf und verfügen über geringe körperliche Belastungsfähigkeit; zunehmend sind belastende psychische Umstände im privaten und schulischen Umfeld zu beobachten: Die Inanspruchnahme von Beratungslehrern, Schulpsychologen und Sozialarbeitern tritt häufiger auf als in den vergangenen Jahren.

Handlungsbereiche
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
295

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Keine

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Schilf mit Schaarschmidt zur Burnout-Prävention,
Schilf mit Erich Sammer zu Erziehung und Kommunikation,
Fortbildungen mit GKK

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Ideenwerkstatt „Gesunde Schule“ mit Schülervertreterinnen und Schülervertreter, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer. Workshop Lehrer- und Lehrerinnengesundheit. Projekt „Bewegte Schule“ mit drei Modulen für Lehrerinnen und Lehrer, ein Modul für Schülerinnen und Schüler zur Implementierung von mehr Bewegung im Unterricht. Alle Maßnahmen wurden in Kooperation mit der GKK durchgeführt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Schülerinnen und Schülerumfrage, Lehrerinnen und Lehrerumfrage zu verschiedenen Handlungsfeldern zur Gesunden Schule im WS 2015/16.
Beobachtung und Austausch auf Lehrerebene und
Direktionsebene; persönliche Gespräche mit Kindern, Eltern und Lehrern unter Einbeziehung externer Experten; Erstellung von Maßnahmenkatalogen.

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
: Ideenwerkstatt „Gesunde Schule“ mit Schülervertreterinnen und Schülervertreter, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer. Workshop Lehrer- und Lehrerinnengesundheit. Projekt „Bewegte Schule“ mit drei Modulen für Lehrerinnen und Lehrer, ein Modul für Schülerinnen und Schüler zur Implementierung von mehr Bewegung im Unterricht. Alle Maßnahmen wurden in Kooperation mit der GKK durchgeführt.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Sich Zeit nehmen für Kinder- und Elterngespräche; Wertschätzende Gesprächskultur; Ernstnehmen der aufgetretenen Probleme. Etablierung des Schwerpunktes Ernährung und Sport in der 7./8. Schulstufe.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Zur Verfügung stehende Werteinheiten wurden gezielt für den gesundheitsfördernden Schwerpunkt sowie für gesundheitsfördernde Unverbindliche Übungen (Basketball, Fußball) eingesetzt.

Wo liegen unsere Stärken?
Keine

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen