ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Luftsprung

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Ausbildungszentrum St. Josef
KoordinatorIn: Ing. Wörndl Maria, BEd
DirektorIn: OSR Mst. FOL Dipl. Päd. Wiednig Gabriela, BEd
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Die Schülerinnen der 2a WFS haben an dem Kreativwettbewerb „Luftsprung“ teilgenommen.
Sie haben sich mit den Inhaltsstoffen von Luft bzw. Raumluft auseinander gesetzt und haben gelernt, dass richtiges Lüften Sinn macht.
Nach dem Erstellen von Plakaten und dem Ausfüllen der Lüftungspässe haben die Schülerinnen kreative Verpackungen für gesunde Luft entwickelt und präsentiert.
fächerübergreifendes Projekt "Luftsprung" fächerübergreifendes Projekt "Luftsprung"
Klassenraum zum Wohlfühlen Klassenraum zum Wohlfühlen
Verkehrssicherheit - Alkohol und Verkehr Verkehrssicherheit - Alkohol und Verkehr
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
+ Verkehrssicherheitstraining - 2aWFS, 1HLW - Theorie, 1aWFS - Praxis
+ Einstiegsphase mit Schulpsychologen - 1c/1d WFS
alle 1.Klassen: Klassenraumgestaltung, Methodenvielfalt, Kultur der Kooperation&Teamarbeit,
Müllvermeidung
+ Energie: Expertenvorträge, Exkursionen, Referate - 2aWFS fächerübergreifend
+ Schulbuffet: Fragebogen, Auswertung, Umsetzung der Verbesserungsvorschläge mit Buffetbetreiber - 1SMV, 3HLW
+ Jugendcoaching: Zielarbeit, Prioritäten - 1HLW
+ Radioprojekt Vegetarische Ernährung - 3HLW
+ Gesundheit: Expertenvorträge, Exkursionen - 1SMV, 2SMV, HLW

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Die Schülerinnen der 2aWFS haben an dem Kreativwettbewerb „Luftsprung“ teilgenommen.
Sie haben sich mit den Inhaltsstoffen von Luft bzw. Raumluft auseinander gesetzt und haben gelernt, dass richtiges Lüften Sinn macht.
Nach dem Erstellen von Plakaten und dem Ausfüllen der Lüftungspässe haben die Schülerinnen kreative Verpackungen für gesunde Luft erdacht und mit unterschiedlichen Materialien und Verarbeitungen umgesetzt und diese präsentiert.
An dem Projekt wurde fächerübergreifend in NWG, MKA, MK und IFOM gearbeitet.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
19

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
nein

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
www.meineraumluft.at

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Plakate und Luftverpackungen wurden im Schulgebäude ausgestellt und den anderen Klassen präsentiert.
Die Klasse nahm an der Preisverleihung in Ried im Innkreis teil.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Reflexion im Team

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Gesundheitsförderung

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Verhaltensänderung beim Lüften

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Thema hat Aufmerksamkeit geweckt

Wo liegen unsere Stärken?
fächerübergreifendes Arbeiten

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Naturwissenschaftliche Grundlagen, Ernährung und Gesundheit, Geographie, Politische und wirtschaftliche Bildung, Soziale Projekte, Kreatives Gestalten, Küche, Service und Betriebsorganisation ......

Weitere Netzwerke
Cool Netzwerkpartner, ENIS - Schule