ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Umweltfreundlich unterwegs

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Private Volksschule des Vereines für Bildung und Erziehung der Grazer Schulschwestern
KoordinatorIn: AL Stern Ursula
DirektorIn: OSR Kopetzky Maria Gabriela, M.A.
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Reduzieren von Emissionen
  • Mobilität und Verkehr
Inhalt
Die Kinder unserer Schule wurden bisher oft mit dem Auto gebracht.Sie bekamen in diesem Schuljahr vielfältige Anreize ihre Wege umweltfreundlich zu bestreiten.
Gehen wurde modern,-Straßenbahnfahren wurde cool!
Arbeit mit dem Grazplan Arbeit mit dem Grazplan
Projektarbeit mit Dr.in Atzwanger Projektarbeit mit Dr.in Atzwanger
Planung einer umweltfreundlichen Stadt Planung einer umweltfreundlichen Stadt
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Ziel1: gesunde Ernährung
Wöchentliche "gesunde Jause"
Ernährungspyramide interaktiv
Frühstücksverhalten
Kooperation mit der HLW Jausentipps für Kids
Ziel 2: Mobilität
Zu Fuß durch die Grazer Innenstadt (mit Schrittzähler)
Hallo Auto
Radfahrprüfung
Langzeitbeobachtung Schulweg
Projekt Raumplanung macht Schule
Verkehrsschlangenspiel
Besuch in der Remise Steyrergasse

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Projekt Raumplanung (Mobilität)

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Reduzieren von Emissionen, Mobilität und Verkehr

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
47

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
beim Planen durften Mädchen und Buben ihre unterschiedlichen Vorstellungen einbringen

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit Doktorin Regina Atzwanger/Raumplanung macht Schule-Mobilität

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation in der Schulchronik und bei der Konferenz, Darstellung in Buchform für die Eltern

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Befragung der Kinder wie sie zur Schule kommen, sofort nach dem Projekt und nach drei Wochen

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Sensibilisierung der Kinder für das umweltfreundliche Bestreiten ihrer Wege

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Weniger Verkehrsaufkommen vor der Schule

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Es ist unter den Kindern "in" geworden, zu Fuß oder mit der Straßenbahn zur Schule zu kommen.

Wo liegen unsere Stärken?
Motivation der Kinder durch das gesamte Lehrerteam

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken