ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Mein Essen entdecken - ein Weg zur gesunden Ernährung

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Volksschule Markt Allhau
KoordinatorIn: Dir. Frotschnig, M.A. Christina
DirektorIn: Dir. Frotschnig Christina, BEd MA
Handlungsbereiche:
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Keine Beschreibung
Aus geschütteltem Obers wird Butter Aus geschütteltem Obers wird Butter
Die Zuckerrübe schneiden, fühlen, sehen, kosten Die Zuckerrübe schneiden, fühlen, sehen, kosten
Mein Lieblingsgetränk enthält auch Zucker. Mein Lieblingsgetränk enthält auch Zucker.
"Kuhle" Milch "Kuhle" Milch
Wir sind eine Ökolog-Schule! Wir sind eine Ökolog-Schule!
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
--> Verkehrserziehung
16.10.15 Aktion Apfel und Zitrone – Teilnahme der 1. und 3. Klasse
5.10.2015 AUVA Copilotentraining in der 2. Klasse
22.10.2015 Verkehrserziehung mit der Polizei 1. Klasse
7.3. und 8.3.2016 Helmi Aktionstag in allen Klassen
1.4.2016 Sicherheit im Autobus und an der Haltestelle - AUVA-Workshops mit allen Klassen
27.4.2016 Kinderpolizeit in der 2. Und 3. Klasse
10.5.2016 Praktische Übung mit der Polizei für die Radfahrprüfung in der 3. Klasse
23.5.3026 Praktische Radfahrprüfung in der 3. Klasse
25.5.2016 Hallo Auto in der 2. Klasse
--> Gesundheitserziehung
19.10.2015 Seminarbäuerin Christa Erdely in der 1. Klasse: Von der Milch zum Käse
18.11.2015 Seminarbäuerin Heidelinde Haller in der 1. Klasse: Apfel
25.11.2015 Seminarbäuerin Heidelinde Haller in der 2. und 3. Klasse: Zucker
16.3.2016 Seminarbäuerin Heidelinde Haller in der 3. Klasse: Entdecke dein Essen
30.5.2016 Vortrag über kindgerechte gesunde Ernährung mit Monika Schuh (veranstaltet vom Kindergarten Markt Allhau)
31.5.2016 Nordic Walking mit Herrn Drobits mit allen Klassen (Aktion Gesund im Dorf)
6.6.2016 Seminarbäuerin Heidelinde Haller in der 1. Klasse: „Kuhle Milch“
--> Umwelterziehung
9.10.2015 Wassertag 3. Klasse
16.10.2015 Wassertag 3. Klasse
12.11.2015 Waldtag 3. Klasse – Klima und Luft
30.10.2015 Waldtag 1. Klasse
29.1.2016 Waldtag 1. Klasse: Der Wald im Winter
18.4.2016 Waldtag 1. Klasse
13.6.2016 Wassertag 3. Klasse

--> Sonstiges
12.11.2015 Boy´s Day: NMS Schüler schnuppern in die Berufswelt der Volksschullehrerin
"Werkstatt – Tage" (Auflösung der Klassenverbände):
23.12.2015 Wichtelwerkstatt (kreatives Gestalten in der Vorweihnachtszeit im Stationenbetrieb)
1.2. 2016 und 27.6.2016 Sprachentage gemeinsam mit der NMS Markt Allhau (in Englisch, Ungarisch, Deutsch)
9.6.2016 Kunsttag mit ortsansässigen bildnerischen Künstlern (Malerei, Keramik, Fotografie)

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Mein Essen entdecken - ein Weg zur gesunden Ernährung

Handlungsbereiche
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
55

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Berufsbild Bäuerin, Zubereitung von Mahlzeiten

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Seminarbäuerinnen (Landwirtschaftskammer Burgenland) aus der Umgebung

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Homepage - Facebook

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Feedback der Kinder und Lehrerinnen

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Schaffen von Bewusstsein für gesunde Ernährung als Teil der Gesundheitsförderung

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Kinder zeigen nach den Workshops weiterhin Interesse an ihrer Ernährung und Nahrungsmitteln

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Ausspeisung im Rahmen der schulischen Tagesbetreuung erfährt mehr Aufmerksamkeit

Wo liegen unsere Stärken?
Gute Kommunikation mit der zuliefernden Küche, Kooperation mit dem Kindergarten, die in diesem Jahr ebenfalls dieses Thema in den Mittelpunkt stellen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen