ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Achtsamkeit

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Volksschule Pusarnitz
KoordinatorIn: Mag. Roppatsch Marion, BEd
DirektorIn: VD More Elisabeth
Handlungsbereiche:
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Stärkung der Kinder im Bereich Achtsamkeit mit Mitmenschen, Natur und sich selbst
Augen auf, sehen und beobachten!
Saubere Umgebung Saubere Umgebung
Gärntnerei Gärntnerei
Sportfest Sportfest
Lichterfest Lichterfest
Sicherheitstag Sicherheitstag
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Die Lehrerinnen der Schule setzen sich intensiv mit unseren Vorstellungen und Zielen auseinander und bereiten den Unterricht entsprechend vor und nach.
Der Sicherheitstag (auch für unsere Schulverbundschule Möllbrücke) war der Beginn für ein aktives Schuljahr. Achtsamkeit auf sich selbst und andere, sowie auf die Natur sind ein Hauptthema für uns. So wurden Experimente durchgeführt um den Kindern bildhaft gewisse Vorgänge näher zu bringen. Die Selbsttätigkeit der Kinder ist ein wichtiger Aspekt in unserer Arbeit.
Die Einladung an die Klima- und Wasserschule des Nationalparks Hohe Tauern an unsere Schule ist schon Tradition. Die Erfahrungen dieser Tage - die Natur mit allen Sinnen erleben - sind ungemein wertvoll.
Der Ernährungsworkshop der KGKK, ein Bewegungsworkshop vom ASKÖ sowie Exkursionen in die Umgebung (Wunderblume in Lendorf) stärkten uns alle auf dem Weg zur gesunden Ernährung und Bewegung. Besondere Tage - wie der Tag des Apfels oder der Welternährungstag- werden in unserer Schule zelebriert. Gerne laden wir dazu auch Fachkräfte aus der Umgebung ein. Abgerundet wurde das Schuljahr duch die Müllsammelaktion aller Kinder, um so auch ein sichtbares Zeichen nach außen für unsere Verbundenheit zur Natur und Achtsamkeit zu setzen.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Gesundheit

Handlungsbereiche
Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens, Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
45

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Ausgewählte Interessensgebiete

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Vereine, Gemeinde, Bäuerin, Institutionen, Projekt mit KGKK

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Homepage, Sitzungen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Verhaltensbeobachtungen

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Achtsamkeit, Umgang

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Umgang mit Natur und Mitmenschen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Erkennen und akzeptieren von individuellen Bedürfnissen

Wo liegen unsere Stärken?
Offenheit

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken