ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Menschen -auf der Flucht: Begegnungen

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Neue Mittelschule Thalgau
KoordinatorIn: Mag. Oberascher Karl
DirektorIn: HD Wendlinger Carola
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
Inhalt
Keine Beschreibung
Begegnung mit den Menschen im Flüchtlingsquartier Begegnung mit den Menschen im Flüchtlingsquartier
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Das übergreifende Jahresthema 2015/16 war: Menschen - auf der Flucht

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Begegnungen mit Menschen aus unserem Flüchtlingsquartier

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
215

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Dieses Feld ist zwingend erforderlich - mit Zwang erreicht man am meisten!

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Menschen (Asylwerber) wurden in unsere Schule eingladen: Gemeinsames kochen, gemeinsames Musizieren, gemeinsames Spielen.
Schülerinnen besuchen auch unser Flüchtlingsquartier (150 Männer aus Syrein, Afghanistan, Irak ....)

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Auf Schautafeln wurde von den SchülerInnen Herkunft, Fluchtursache, Fluchtwege, kultureller Hintergrund usw. unserer Flüchtlinge gestaltet.
Dazu auch verschriftliche Interiews und Fotos unserer Begegnungen. Dieses "Material" wurde dann bei verschiedenen Anlässen präsentiert:
Elternsprechtage, Fest im Flüchtlingsquartier, öffentliche Diskussion: Flüchtlinge in Thalgau, Pfarrsaal.....

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Besprechung in unseren monatlichen Konferenzen, immer wieder Thema in den einzelnen Klassen bei unterschiedlichsten Anknüpfungspunkten -
dokumentiert durch das Wabensystem in unseren Klassen.

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Es kam zu den gewünschten Begegnungen mit den Asylwerbern - Berührungsängste wurden abgebaut, mögliche Vorurteile geklärt. Dabei stand immer der Mensch im Mittelpunkt.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die SchülerInnen waren von den Begegnungen durchwegs angetan.
Damit konnte in unserem Ort eine negative Stimmung diesen Menschen gegenüber in Grenzen gehalten werden.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Das Stimmungsbild war grundsätzlich positiv. Wir konnten das Menschsein betonen. Wir alle waren vielleicht mehr gefordert als bei Aufgabenstellungen rein ökologischer Art.

Wo liegen unsere Stärken?
Alle machen mit. Mehr und manchmal weniger. Aber alle machen mit.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken