ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Grüne Klassen an der HLW 10

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe
KoordinatorIn: MMag. Preza Sabine, MSc
DirektorIn: Mag. Dr. Hochfellner Elke
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Begrünung der Klassenräume

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Begrünung der Klassenräume mit Zimmerpflanzen

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
200

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
nicht berücksichtigt

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Pflanzen wurden entweder selbst erzeugt (Stecklingsvermehrung), von Lehrpersonen mitgebracht oder von schulfremden Personen gespendet (z.b. über das Online-Netzwerk "Will haben")
Tolle Kooperation mit dem Verwaltungspersonal der Schule, das sich in den Ferien liebevoll um die Pflanzen kümmert und auch während des Jahres beim Giessen nachhilft!

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das Projekt wurde schon im Jahr 2014 durch die Schülerin Natascha Pesau gestartet (Diplomarbeitsprojekt) -es wurde im Jahr 2014 nur der Biosaal begrünt.
Das Ergebnis wurde im Rahmen der mündlichen Matura präsentiert.

Im SJ 2015/16 bekamen alle Klassen die Möglichkeit, Pflanzen aus dem Biosaal zur Begrünung der eigenen Klasse zu bekommen.
Die Kommunikation erfolgt sehr einfach: alle Klassen können jederzeit aus dem Biosaal Pflanzen bekommen, um ihre eigene Klasse zu begrünen. Für Nachschub sorgen die NAWI-Klassen, die im Rahmen des Unterrichts Pflanzen "klonen" bzw. Fr. Preza, die immer wieder für Nachschub sorgt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im ersten Jahr (2014/15) Befragung durch Fragebögen.
Danach mündliches Feedback aus den Klassen.

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Positiv: Viele Klassen haben mit Hilfe der Pflanzen sehr schöne Räume gestaltet und waren auch sehr stolz und glücklich.
--> fördert Wohlbefinden in der Klasse --> Ziel erreicht!
Verknüpfung zu Lehrinhalten (Pflanzen klonen- Mitose, Photosynthese, Anatomie Pflanzen, Bedeutung der Wälder....) --> direktes Ergebnis sichtbar, fachpraktischer Unterricht.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Grosse Nachfrage nach Pflanzen, positives Feedback durch SchülerInnen und LehrerInnen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Viele Klassenräume sind grüner und damit freundlicher geworden!

Wo liegen unsere Stärken?
Projekt so gut wie gratis (Kosten: ein Sack Erde/Jahr), es macht Spass, Teilnahme freiwillig, kein grosser Aufwand

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken