ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Unsere Umwelt liegt uns am Herzen!

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: VS Ennsdorf
KoordinatorIn: Wagner Simone
DirektorIn: Dipl.Päd. VD VOL Trappmair Manuela
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Keine Beschreibung
Müllsammelaktion mit der Gemeinde Müllsammelaktion mit der Gemeinde
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
° Klimameilen sammeln ( Herbst und Frühling)
° Konsumverhalten ( Grundbedürfnisse: Was brauche ich wirklich?/ Werbung)
° Müll sammeln ( im Zuge der Müllsammelaktion der Gemeinde)
° Müll vermeiden / Rohstoffe trennen - sammeln (Workshops der GDA)
° Rohstoffe "upcyclen" in den unverbindlichen Übungen "Kreatives Werken"
° "Das ist doch noch gut!" -Tauschbörse: Büchertauschkasten ( Bring ein Buch, nimm dir ein Buch!)
° Patenschaften zwischen Schülern der 1. Schulstufe - 4. Schulstufe; 2. Schulstufe - 3. Schulstufe
° Beobachtung der Veränderungen im Wald zu den 4 Jahreszeiten (2. Schulstufe)
° Erneuerung der Hochbeete durch MitarbeiterInnen des Elternvereins
° Bepflanzung einer Kartoffelpyramide durch Schüler der 1. Schulstufe
° Spenden des Adventabends erhielten Flüchtlinge aus dem Nachbarort

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Müll sammeln und trennen

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation, Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
157

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die Kinder bildeten beim Müllsammeln Gruppen (nach ihren eigenen Ansprüchen).

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Die Müllsammelaktion wurde in Absprache mit der Gemeinde und kurz vor der eigenen Aktion der Gemeinde durchgeführt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Bild und Text wurden an die Gemeindezeitung weitergegeben.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
An der Pinnwand in der Halle wurde über die Aktion berichtet.

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Die Kinder machen uns in der Natur auf Müll aufmerksam (am Wandertag).
Es gibt nun auch in den Pausen Kinder, die darauf aufmerksam machen, dass Müll entsorgt werden soll (3. Schulstufe -2 Kinder)

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Alle LehrerInnen setzen sich für dieses Thema ein und machen es in diesem Schuljahr wieder zum Thema in der Klasse.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Das LehrerInnenteam ist sensibilisiert für das Thema und bereit, immer wieder Aktionen durchzuführen, die helfen können, die richtige Müllentsorgung zu etwas Alltäglichem werden zu lassen.

Wo liegen unsere Stärken?
Nur durch unsere Ausdauer und wiederholte Maßnahmen erreichen wir bei den Kindern, dass die richtige Müllentsorgung zur täglichen Routine gehört.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule