ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

ÖKOLOG Jahresbericht 2015/2016

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Rudolf Steiner Schule Salzburg
KoordinatorIn: Walter Michael
DirektorIn: Mag. Bublik Yuliya
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Keine Beschreibung
Kinder mit den Orchesterinstrumenten im Grünen Kinder mit den Orchesterinstrumenten im Grünen
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
3. Schulstufe: Ackerbauepoche, 3 Wochen, jeden Tag 2 Stunden, Oktober 2015
6. - 8. Schulstufe: Gartenbauunterricht auf Basis des biologisch-dynamischen Landbaus, zwei Wochenstunden
9. Schulstufe: Landwirtschaftsprojektwochen bei Biobauern der Umgebung, 3 Wochen, Juni 2016
10. Schulstufe: Feldmessprojektwochen, vom 27.Mai - 2.Juni 2016
10. Schulstufe: Ökoprojektwochen im Forst, Demeter Bauernhof in Salzburg; 3 Tage in den Donauauen
8. Schulstufe: Februar 2016: Jahresarbeiten. Referate, Ausstellung, u.a. aus den Bereichen Umwelt, Natur, Friede
10. Schulstufe: Exkursion zum Salzburger Abfallwirtschaftszentrum Siggerwiesen, Juni 2016
Für einen nachhaltigeren Energiehaushalt im Schulgebäude: Oekostrom
Treffen des Umweltteams, LehrerInnen und Eltern.
Umweltzeichenprüfung – 2.Wiederholungsprüfung im Juni 2016 erfolgreich bestanden
UNO-Weltfriedenstag am 21.September 2015.Feier des Netzwerkes für Frieden und Gewaltfreiheit
12. Schulstufe: April 2016 Sozialprojektwochen, nach freier Wahl in England, Russland oder Österreich, 3 Wochen

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Landwirtschaftsprojektwochen der 9.Klasse
Arbeit bei Biobauern der Umgebung (Salzburg, Oberösterreich, Bayern)
2o Schülerinnen der 9.Schulstufe - 15-16jährig, waren jeweils zu zweit 3 Wochen lang, vom 23.Mai bis 10.Juni 2016 auf den Höfen.
Abschließende Referate und Berichte der SchülerInnen über das Praktikum gab es in Anwesenheit einzelner Biobauern am 17.Juni 2016 in der Schule.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
20

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Buben und Mädchen machen immer in gegenseitigem Respekt die gleichen Aufgaben

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Eben mit vielen Biobauern.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Am 17.Juni gab es einen Abschluss an der Schule - mit Kurzreferaten der SchülerInnen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Teambesprechung
Schriftliche Berichte, ca. 10-15 Seiten lang (liegen vor)
Referate am 17.Juni 2016

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Gesundheitsförderung, Gesunde Ernährung, Arbeiten im Sinne der Nachhaltigkeit

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Strahlende Gesichter SchülerInnen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Stärkung des Umweltbewusstseins

Wo liegen unsere Stärken?
3 Wochen Landwirtschaftsprojektwochen sind fix im Lehrplan verankert

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
Klimabündnis-Schule

Weitere Netzwerke
UNESCO Schule