ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Erneuerbare und nachwachsende Energie macht Schule

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Die Gerlitz Mittelschule und Musikmittelschule Hartberg
KoordinatorIn: Dipl.Päd. Gasteiger Elke, BEd
DirektorIn: HD, OSR Nöhrer Sabine
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Energiesparen in der Schule, Aktives Mitgestalten einer öffentlichen thermischen Solaranlage, Säen - Pflegen - Genießen im Schulgarten
Projekt: Erneuerbare Energiequellen Projekt: Erneuerbare Energiequellen
Säen - Pflegen - Ernten Säen - Pflegen - Ernten
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 11

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Energiequellen: Erneuerbare und nachwachsende Energiequellen - Energiesparprojekt - Sparmaßnahmen in der Schule, Bau einer thermischen Solaranlage in Safenau im Wahlpflichtfach, Gartenprojekt - Anlegen und Kultivieren von Hochbeeten im benachbarten Klostergarten, Ökologischer Fußabdruck ( Projektwoche: Gesäuse),
Konsum und Lebensstil mit Eigenverantwortung: Suchtprävention, Zusammenarbeit mit Jugendzentrum Hartberg (Workshop - Rauschbrille)
Friedenserziehung: "Auf der Flucht" - kreative Auseinandersetzung mit dem Fremdsein. Workshop "Vorurteile" - Zusammenarbeit mit der ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Erneuerbare Energie macht Schule - Schwerpunkte: Sonnenenergie, Energiesparen, Übernahme von Eigenverantwortung

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
74

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Im Wahlpflichtfach Technik sind auch Mädchen sehr engagiert und sind vorbildlich im Übernehmen von Umweltverantwortung.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit Klimabündnisgemeinde, Ökologischer Fußabdruck "Gesäuse",

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Zeitungsberichte über erfolgreiches Energiesparen in der Schule, festliche öffentliche Inbetriebnahme der thermischen Solaranlage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Datenauswertung des Energiesparens (Bonus für die Schule von Seiten der Gemeinde), Reflexion in der Unterrichtsarbeit zur Motivationssteigerung der Eigenverantwortung.

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Deutlicher Fortschritt in der Ökologisierung der Schule

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Positive Rückmeldungen von Eltern, Öffentlichkeit, SchülerInnen und Lehrkräften

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Steigerung der Motivation zum Einsparen von Ressourcen und zur Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld mit Partizipation.

Wo liegen unsere Stärken?
Begeisterte und engagierte Lehrkräfte für Umweltbildung, Teamarbeit

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken