ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

"Fachleute" kommen in unsere Schule

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: VS Grän
KoordinatorIn: Ulseß-Fasser Angelika
DirektorIn: Ulseß-Fasser Angelika
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Wie jedes Schuljahr versuchen wir "Fachleute" aus der näheren Umgebung an unsere Schule zu bekommen und die Kinder erhalten Einblick in die verschiedensten Themenbereiche.
Die Kinder werden in das Geschehen miteinbezogen. Es gibt verschiedene Thementage z. B. Bienentag, Bildhauertag, Herbsttag, Kürbistag, ...
Dese Tage sind besonders spannend und wir lernen dort fürs Leben.
Besuch des Imkers Besuch des Imkers
Wasser-Workshop Wasser-Workshop
Besuch der Jägerin Besuch der Jägerin
Naturführung Natopia Herbst Naturführung Natopia Herbst
Besuch einer Bildhauerin Besuch einer Bildhauerin
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
5

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Öffnen der Schule für Fachleuten (Jägerin, Imker, Bildhauerin, Naturführern, Spielplatzplaner)

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
23

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
nicht, Themen sind für alle Kinder relevant

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Besuch einer Jägerin, einen Imker an der Schule, Führungen mit Natopia - Naturführer, Vogelkästchenmontage, Mitgestaltung eines Spielplatzes durch Befragung von Architekten

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Es gab 2 Bienentage. Material von Bienen wurde bearbeitet und der Besuch des Imkers vervollständigte unser wissen. Beides wurde in der Dorfzeitung veröffentlicht.
Die Kinder montierten mit ihren Eltern Vogelkästchen im Wald.
In Zusammenarbeit mit der Gemeinde wurden die Kinder von 2 Spielplatzplanern um ihre Ideen zur Gestaltung eines örtlichen Spielplatzes gebeten. Gemeinsam wurden Möglichkeiten besprochen. Im Herbst wird dann der Plan den Kindern vorgelegt und weiter besprochen. Wenn die Kinder dann damit einverstanden sind, wird der Spielplatz mit Hilfe der Ideen der Kinder errichtet. Es wird dann eine Spielplatzeinweihung mit der gesamten Gemeinde geben.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Kinder waren begeistert vom Besuch des Imkers und wurden vom Imker für ihr Bienen- und Naturwissen sehr gelobt.
Viele Eltern haben die Kästchen montiert.
Die Planbesprechung des Spielplatzes erfolgt im Herbst. Die Kinder haben begeistert mitgearbeitet und freuen sich sehr auf einen Spielplatz mit ihren Ideen.

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld hat sich verbessert. Die Kinder reagieren sensibler auf ihre Umwelt besonders im Bereich Natur (Jahreszeiten, Bienen, Jagd, Vögel)
Da der Spielplatz nach den Ideen der Kinder gebaut wird, identifizieren sich die Kinder sehr mit diesem Projekt.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Mitarbeit der Kinder beim Besuch des Imkers
ihr Interesse Tieren gegenüber
der Imker war begeistert vom Wissen der Kinder
die Kinder freuen sich wahnsinnig auf ihren Spielplatz

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Gehen sensibler mit ihrer Umwelt um. Es fällt ihnen mehr auf als früher, gutes Gemeinschaftsgefühl, begeisterte Kinder stecken alle anderen an

Wo liegen unsere Stärken?
in unserer kleinen Struktur, Lehrer arbeiten super zusammen, Offenheit der Gemeinde, aber auch der Personen, die uns an der Schule besuchen, tolles Schulhaus mitten im Grünen, sind sofort in der Natur

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken