ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Pflanzung von Obstbäumen

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Mittelschule Achensee
KoordinatorIn: Knapp Christine
DirektorIn: BEd Prassnigger-Havaux Karin
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Drei verschiedene Obstbäume wurden von der Gartenbaugruppe, dem Hr. Direktor, dem Schulwart und einer Lehrperson des Gartenbauteams gepflanzt.
Bäume pflanzen Bäume pflanzen
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
- Anlegen eines Schulgarten mit zwei Hochbeeten
- Anpflanzung von drei Obstbäumen
- verschiedene Blumen angepflanzt um speziell Bienen und Schmetterlinge anzulocken

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
In den Hochbeeten wurden Kartoffel, Kürbisse, Zucchini, Kräuter, Erdbeeren, Brokkoli, Kohlrabi und Lauch mit der Gartenbaugruppe angepflanzt. Geerntet wurden 10,5 kg Kartoffel, 4 Stk. Lauch, 6 Stk. Kohlrabi, 6 Stk. Brokkoli, etliche Zucchinis, einige Kürbisse, wenige Erdbeeren. Schnittlauch wurde soviel geerntet, dass die gesamte Schule (161 SuS + 20 Lehrpersonen) in einer großen Pause Schnittlauchbrote verkosten konnten.
Mit dem geerntetem Gemüse wurde ein Essen (Zucchinicremesuppe, Kartoffel-Lauchpfanne, Zucchinimuffins) für die Gartenbaugruppe, Bürgermeister, Direktor, Schulwart und einigen Kollegen gekocht.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
10

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
keine

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit dem Gemeindebauhof

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
- Veröffentlichung in der Regionalzeitung
- Einladung zur Schnittlauchverkostung aller Schüler und Schülerinnen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
- Bei der gemeinsamen Verkostung
- Ergebnisse der Ernte in der Konferenz bekannt gegeben

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
- Verschönerung des Schulumfeldes
- Vermehrtes Insektenaufkommen
- Bewusstmachen von Regionalität in Bezug auf Lebensmittel

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Ernte, an den Blumenbeeten, an der Freude bei den Verkostungen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Umfeldverschönerung der Schule

Wo liegen unsere Stärken?
Im gemeinsamen Tun mit den Schüler und Schülerinnen

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule