ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

A MOSS-GREEN SOFA, A DIRECTOR'S CHAIR & eine Landkarte mit Lieblingsplätzen fürs Lesen

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Mittelschule Laßnitzhöhe
KoordinatorIn: Scheibelhofer-Schroll Eva, MA BEd
DirektorIn: OSR HDir Zebedin Waltraude, BEd
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Auf der Suche nach Lieblingsplätzen fürs Lesen finden SchülerInnen der Drama & Dance Group ein mit Moos bedecktes "Sofa", ein Baumstumpf wird zum bequemen “Regiesessel“... Eine Landkarte mit den "FAVORITE PLACES FOR READING" wird gezeichnet; Zeitungsartikel werden gelesen. Durch die szenische Umsetzung werden Umweltthemen sinnlich erfahrbar. Unterricht findet in Bewegung statt.
DRESSCODE Menschlichkeit DRESSCODE Menschlichkeit
Hello people of the World Hello people of the World
Klimaprojekt 50/50 Klimaprojekt 50/50
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Als ÖKOLOG Schule legen wir besonderen Wert auf den rücksichtsvollen Umgang miteinander, mit der Umwelt/Natur.
Teilnahme am Energiesparprojekt 50/50 - SchülerInnen absolvieren eine Ausbildung zu KlimaexpertInnen - Klimabündnis Steiermark/ UBZ
Energietag im Joanneum
Workshop - Strom und Licht
Workshop - Tierschutz macht Schule
"Pet Buddy goes School" - SchülerInnen werden zu "Pet Buddies" ausgebildet
Schülerparlamentarier besuchen den steirischen Landtag - Teilnahme an einer Landtagssitzung
Nominierung für den Energy Globe Award 2016 für das Projekt "set sail for a better world" - 2. Platz
Vorhang auf für faires Miteinander: Jugendliche mit Vorbildwirkung - Schülerinnen der Drama & Dance Group wurden mit dem FairYoung Styria Preis des Landes Steiermark ausgezeichnet. Sie setzten Segel für eine bessere Welt - ein faires Miteinander und eine lebenswerte Umwelt.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
DRESSCODE Menschlichkeit

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
47

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Schülerinnen haben an allen Aktionen im öffentlichen Raum gemeinsam teilgenommen

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
UBZ
Klimabündnis Österreich/Steiermark
Forum Umweltbildung
FAIRTRADE Österreich
Amnesty International

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
"DRESSCODE Menschlichkeit" .

SchülerInnen übernehmen die Botschafterrolle für "Menschlichkeit" und verzaubern mit IHREM Walk den Grazer Hauptplatz. Das Thema wird inszeniert und dramaturgisch dargestellt. Die Drama & Dance Group der NMS Laßnitzhöhe feiert in diesem Schuljahr ihr 10 jähriges Jubiläum! Mit einer Fashion Show der besonderen Art setzt diese Theatergruppe ein Zeichen für Menschlichkeit. Jugendliche agieren als DesignerInnen und präsentierten ihre fairen Kleidungsstücke.

Puck, dieser eloquente Kobold aus Shakespeares Sommernachtstraum, setzt die Szene in Gang und kündigt nicht das Theaterstück „Pyramus und Thisbe“ an, sondern die folgende Laufstegshow: Models schreiten über einen Teppich mit berühmten Sternen, in denen Worte wie Geborgenheit, Imagination, emotionale Intelligenz, ÖKOLOG, Miteinander, … zu lesen sind. Als Accessoires bzw. Gepäcksstücke für den WALK dienen Fahnen, Schärpen, Polster, Seesäcke, Schachteln, Hauben, Koffer... In einer Performance entwickeln sich lebende/sprechende/bewegte Bilder. Ein Brief, der mit den Worten “Hello People of the World!“ beginnt, wird an die Menschheit verlesen. Dieser signalisiert die Rolle, die wir ALLE einnehmen können.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Gesprächsrunden, Interviews

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Zeit für Menschlichkeit und faires Miteinander
Jugendliche setzen Zeichen für Fairness
Interaktionen (sozialer Prozess)
Ensemblearbeit - Teamarbeit
Schulung von Schlüsselkompetenzen wie
Handlungskompetenz
soziale Kompetenz
Kommunikationsfähigkeit
emotionale Kompetenz

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Engagierte Jugendliche, die als Sprachrohre für Umwelt und Fairness agieren
Aktionen im öffentlichen Raum
in Graz - vor dem Rathaus und in der Herrengasse

Zeitungsberichte und Medienpräsenz (Kleine Zeitung, Woche, ORF Steiermark heute)
https://issuu.com/klimabuendnis/docs/klimab__ndnis_1-2016
https://www.amnesty.at/de/matura/
http://www.bundeszentrum-zsk.at/component/customproperties/tag/50?show_category=100:aktionstag
https://www.bmb.gv.at/schulen/recht/erlaesse/polbildung_2016_05.pdf?5l539u

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Jugendliche sind motiviert, innovative Lösungsansätze zu suchen, Erlebnis- und Handlungsspielräume zu identifizieren, aktiv zu werden und Verantwortung für die soziale, kulturelle und natürliche Umwelt zu übernehmen.

Wo liegen unsere Stärken?
Im Prozess des praktisch-anschaulichen Agierens entstehen berührende und bewegte Lese- Sprachszenarien. Theaterunterricht beinhaltet eine Vielfalt an Methoden, die über den traditionellen Unterricht hinausgehen. Ein Lernen durch eigenes TUN und Handeln ermöglicht es SchülerInnen Lebens-Kompetenzen zu entwickeln und zu trainieren.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Weitere Netzwerke
Glück macht Schule (LSR für Steiermark/PHSt)