ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Lernateliers zum Thema Umwelt

Jahresbericht des Schuljahres 2015/2016

Schule: Volksschule Emmersdorf
KoordinatorIn: Sommer Helga
DirektorIn: Mag. Fahrngruber Eva
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Die SchülerInnen wählen aus einem großen Angebot ein Thema, mit dem sie sich über einige Wochen beschäftigen. In jahrgangsübergreifenden Lerngruppen stehen die Interessen und Begabungen jedes einzelnen im Mittelpunkt. Die Themen Umwelt und Gesunde Ernährung werden von den Kindern bevorzugt gewählt.
Äpfelklauben für den eigenen Apfelsaft. Äpfelklauben für den eigenen Apfelsaft.
Im Wald gibt es so viel zu entdecken. Im Wald gibt es so viel zu entdecken.
Gesunde Jause Gesunde Jause
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 6

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Gesunde Jause - Einmal im Monat organisieren die Eltern ein gesundes Jausenbuffet, das von allen Kindern und Lehrerinnen sehr geschätzt wird.
Apfelsaft - Im Oktober treffen sich die Kinder, Lehrerinnen und Eltern zum gemeinsamen Äpfelklauben auf Streuobstwiesen. Daraus wird Apfelsaft gepresst, den die Kinder das ganze Jahr über genießen können. Das Projekt wird vom "Jauerlinger Saftladen" unterstützt.
Hefte - Wir kaufen in Absprache mit den Eltern die Hefte mit Österreichischem Umweltzeichen für den Schulgebrauch gemeinsam. Diese werden von einem Klimabündnisbetrieb produziert.
Klebestifte - Der in der Schule verwendete Kleber ist ebenfalls umweltfreundlich und wird für alle Kinder gemeinsam gekauft.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Natürliche Ressourcen und Obstsorten in unserer Umgebung kennenlernen.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
74

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Mädchen und Buben hatten die gleiche Möglichkeit der Beteiligung.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Lehrausgänge, Kooperation mit Naturpark Jauerling

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Mithilfe und Begleitung durch Eltern, Fachleute aus dem Gemeindegebiet

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Nachbereitung und Vertiefung im Sachunterricht und in den Lernateliers.
Weitere Beobachtung in den Lehrausgängen.

Was wurde durch diese Maßnahme im Bezug auf das Jahresziel erreicht?
Bewusstmachen und Wertschätzung der Natur im nahen Umfeld der Kinder.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Entdeckerfreude der Kinder wurde geweckt. Rückmeldung von Eltern.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Vorsichtigerer Umgang mit der Natur

Wo liegen unsere Stärken?
Die Kinder erfahren, dass ihr Umgang mit der Natur eine wichtige Rolle spielt und dass sie schon selbst Verantwortung übernehmen können und müssen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
In den Lernateliers, im Sachunterricht, in Deutsch und Religion