ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

NOAH - einer der Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung übernimmt.

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Volksschule Lähn
KoordinatorIn: Direktorin Steiner Edeltraud
DirektorIn: Direktorin Steiner Edeltraud
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Die biblische Geschichte von der großen Flut wird als Theaterstück umgesetzt und bei den Außerferner Theatertagen und beim Schulschlussfest der VS Lähn zur Aufführung gebracht. Dabei sollte der so offensichtliche Bezug zur aktuellen Situation des Klimawandels wahrnehmbar werden.
Es läuft vieles schief und es kann so nicht weitergehen. Dass ein Handlungsbedarf besteht, erfährt Noah im Traum von Gott und er handelt weit vorausschauend. Als er auf dem Festland ein Schiff zu bauen beginnt, erntet er Spott von seinen Nachbarn, aber er bleibt bei seinem Vorhaben. Damit rettet er das Leben von Menschen und Tieren, als die Flut hereinbricht. Ein Regenbogen der Hoffnung spannt sich über Erde und Himmel. Hoffnung, dass diese Welt von Gott nicht vergessen ist, dass sie immer wieder Archenbauer hervorbringen wird.
Unser Auftritt in Reutte Unser Auftritt in Reutte
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Unsere Erde - Klimazonen, Klimawandel; Lebensraum Antarktis und seine Bedeutung für das Klima; Natopia Projekte: Was Steine und von der Erde erzählen; Vogelstimmen erkennen;
Mitmach-Musical: Häuptling weiße Feder - die Erde braucht unsere Hilfe; Theater: Noah - eine hochaktuelle Geschichte angesichts des steigenden Meeresspiegels, Fluten und Überschwemmungen;

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Die biblische Geschichte von der großen Flut wird als Theaterstück umgesetzt und bei den Außerferner Theatertagen und beim Schulschlussfest der VS Lähn zur Aufführung gebracht. Dabei sollte der so offensichtliche Bezug zur aktuellen Situation des Klimawandels wahrnehmbar werden.
Es läuft vieles schief und es kann so nicht weitergehen. Dass ein Handlungsbedarf besteht, erfährt Noah im Traum von Gott und er handelt weit vorausschauend. Als er auf dem Festland ein Schiff zu bauen beginnt, erntet er Spott von seinen Nachbarn, aber er bleibt bei seinem Vorhaben. Damit rettet er das Leben von Menschen und Tieren, als die Flut hereinbricht. Ein Regenbogen der Hoffnung spannt sich über Erde und Himmel. Hoffnung, dass diese Welt von Gott nicht vergessen ist, dass sie immer wieder Archenbauer hervorbringen wird.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
8

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Ergab sich aus der Rollenverteilung für das Theaterstück, wenn man dies einen geschlechterspezifischen Zugang nennen will.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Professionelle Begleitung bei der Erarbeitung des Stückes durch Herrn Johannes Leismüller.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Kellerei Reutte anlässlich der Außerferner Theatertage
Mehrzweckgebäude Lähn, anlässlich des Schulschlussfestes

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die intensive Arbeit am Stück und die Ernsthaftigkeit, mit der die Schüler und Schülerinnen gearbeitet haben, war automatisch Reflexion und Evaluierung.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Verantwortung für die Erde übernehmen

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Unsere Aufführung hat nicht nur gefallen sondern berührt und auch betroffen gemacht.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Erlebnis: Wenn jeder seine Rolle ganz ausfüllt, dann kommt etwas Gutes heraus. Das ist ein Vorausahnen dessen, worauf es auch im Hinblick auf spätere Lebensaufgaben ankommt.
Erleben der Bedeutung von persönlicher Verantwortung für ein großes Ganzes

Wo liegen unsere Stärken?
In der Begeisterungsfähigkeit und im Durchhaltevermögen auch bei zeitaufwändigen Projekten.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
IMST (Innovationen Machen Schulen Top)