ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Campus Müllpolizei

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Campus Donaufeld
KoordinatorIn: Draxler-Reiner Alexandra
DirektorIn: Dipl.Päd. Pregler Richard, BEd
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
SchülerInnen beschrieben das Projekt in unserer Campus-Zeitung folgendermaßen: Müllpolizei am Campus Donaufeld unterwegs. Seit März sind in unserem Schulhaus an verschiedenen Tagen Kinder als Polizistinnen und Polizisten unterwegs. Es ist eine ganz besondere Polizei. Erkennen kann man sie an ihrer grellen Ausrüstung. Immer zwei Kinder aus einigen Klassen kontrollieren die Mülltrennung der anderen Klassen. Wir haben es selbst auch schon mal ausprobiert. Dazu haben wir eine Ausrüstung bekommen, bestehend aus: Müllpolizeiwarnwesten, Müllpolizeikappen und Müllpolizeihandschuhen. Nachdem wir unsere Ausrüstung erhalten hatten, gingen wir in drei verschiedene Klassen und kontrollierten die Altpapier-Mülleimer und den Restmüll. Alle Klassen müssen gut trennen, denn das Ergebnis wird in einer Liste eingetragen. Einen lachenden Smiley bekommt man nur dann, wenn man höchstens zwei Sachen weggeworfen hat. Die Listen werden am Ende des Schuljahres ausgewertet und es wird einen "Campus Müllmeister" geben. Auf dieses Ergebnis sind wir schon sehr gespannt!
Müllpolizei-Einsatz am Campus Donaufeld Müllpolizei-Einsatz am Campus Donaufeld
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Projekt "Müllpolizei" und Workshops zum Thema Altpapier - Papierschöpfen

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
SchülerInnen beschrieben das Projekt in unserer Campus-Zeitung folgendermaßen: Müllpolizei am Campus Donaufeld unterwegs. Seit März sind in unserem Schulhaus an verschiedenen Tagen Kinder als Polizistinnen und Polizisten unterwegs. Es ist eine ganz besondere Polizei. Erkennen kann man sie an ihrer grellen Ausrüstung. Immer zwei Kinder aus einigen Klassen kontrollieren die Mülltrennung der anderen Klassen. Wir haben es selbst auch schon mal ausprobiert. Dazu haben wir eine Ausrüstung bekommen, bestehend aus: Müllpolizeiwarnwesten, Müllpolizeikappen und Müllpolizeihandschuhen. Nachdem wir unsere Ausrüstung erhalten hatten, gingen wir in drei verschiedene Klassen und kontrollierten die Altpapier-Mülleimer und den Restmüll. Alle Klassen müssen gut trennen, denn das Ergebnis wird in einer Liste eingetragen. Einen lachenden Smiley bekommt man nur dann, wenn man höchstens zwei Sachen weggeworfen hat. Die Listen werden am Ende des Schuljahres ausgewertet und es wird einen "Campus Müllmeister" geben. Auf dieses Ergebnis sind wir schon sehr gespannt!

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
330

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
kein Thema (genderneutral)

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit der MA 48

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Artikel in unserer Campus-Zeitung; Preisverleihung beim Sommer-Schulfest und Urkundenverteilung an alle Klassen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Auswertung der "Polizeiberichte", die das Müll-Trennverhalten der jeweiligen Klassen aufzeigen

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Nachhaltigkeit - bewusst gelebt

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
rege Teilnahme der SchülerInnen und in der Folge Ausweitung auf 4tägige Beobachtung und Dokumentation bis Schulschluss

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Bewussterer Umgang mit der Ressource Papier von Seiten der SchülerInnen wie LehrerInnen; Altpapier wird viel sorgfältiger getrennt; SchülerInnen in Ausrüstung machen auf das Thema Nachhaltigkeit durch Mülltrennung konkret aufmerksam, motivieren zur Mülltrennung, beleben das Schulhaus und verbreiten gute Laune durch ihre Freude an der Arbeit

Wo liegen unsere Stärken?
Als ganztägig geführte Schule ist es organisatorisch leichter, ein Projekt dieser Form durchzuführen (25minütige Vormittagspause, die den Kindern eine gewohnte Pausengestaltung und die zusätzliche Durchführung der Müllpolizeiaufgabe ermöglichte). Die Aufgabe konnte so in unterrichtsfreier Zeit erledigt werden.
Motiviertes Team, das konsequent die Kinder in ihrer Aufgabe begleitete.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule