ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Kräuterdetektive-Altes Wissen neu entdeckt

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Volksschule Mörbisch
KoordinatorIn: Grill Gabriele
DirektorIn: Feiler Luise
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Vier Monate beschäftigten sich die Kinder mit dem Setzen, Ernten, Trocknen und der Weiterverarbeitung zahlreicher Kräuter. Dabei wurden Experten an die Schule geholt und in Workshops Smoothies, Aufstriche, Cremen, Duftsäcke, Öle und Säfte hergestellt.
Die VS Mörbisch wurden Ost- Sieger bei der Klimame Die VS Mörbisch wurden Ost- Sieger bei der Klimame
Verarbeitung der Kräuter zu Aufstrichen und Smooth Verarbeitung der Kräuter zu Aufstrichen und Smooth
Wir füllen Kräutersäckchen Wir füllen Kräutersäckchen
Eine Kräuterexpertin gibt ihr Wissen weiter Eine Kräuterexpertin gibt ihr Wissen weiter
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
"Kräuter Detektive" Altes Wissen neu entdeckt, Pflanzenstation mit Pflanzenaufzucht,
Wir sammeln Klimameilen- dabei wurde unsere Schule OST - Sieger!

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Vier Monate beschäftigten sich die Kinder mit dem Setzen, Ernten, Trocknen und der Weiterverarbeitung zahlreicher Kräuter. Dabei wurden Experten an die Schule geholt und in Workshops Smoothies, Aufstriche, Cremen, Duftsäcke, Öle und Säfte hergestellt.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
90

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Mädchen und Buben arbeiteten in verschiedenen Gruppen klassenweise an den diversen Themen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Eltern , Großeltern waren involviert, Kräuterexperten und Expertinnen wurden in die Schule geholt und arbeiteten mit den Kindern im Rahmen von Workshops miteinander.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die Ergebnisse und Fotos wurden beim Elternsprechtag im Dezember präsentiert. Duftsäckchen und Handcremen wurden beim Adventbazar im Ort verkauft.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Ein Fragebogen wurde an die Kinder verteilt und ausgewertet, wieweit das Erlernte bei den Kindern hängen geblieben ist. Die Ergebnisse waren hervorragend und beweisen, wieviel neues Wissen sich die Kinder angeeignet haben.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
" Ökologschule"

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Kinder haben ihr Wissen an die Eltern weitergegeben.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Kräuter und Wildblumen werden nicht mehr als " Unkraut" gesehen.

Wo liegen unsere Stärken?
Die Stärken liegen im klassenübergreifenden, offenen Unterricht, wo sich die Kinder ua mit DEM Thema intensiv beschäftigen dürfen , das sie am meisten interessiert.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Sachunterricht, fächerübergreifend