ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Wildbienen Förderung

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Allgemeine Sonderschule Wipptal
KoordinatorIn: Stoll Stefan
DirektorIn: SD Stoll Stefan
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
In Zusammenarbeit mit NATOPIA haben wir im Zuge des Regionalen Projektes "summendes und brummendes Wipptal" eine größere Wildblumenwiese angelegt. Im fächer- und klassenübergreifendem Projektunterricht (in Kooperation mit der VS Steinach) wurden auch Nisthilfen hergestellt und am Schulgelände montiert. Im Unterricht wurde das Thema im Sach- und Biologieunterricht genau behandelt.
Wildbienen Nisthilfen Wildbienen Nisthilfen
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Schulfreiräume gestalten und nutzen:
Eine überdachte Laube am Schulgelände wurde als Projektarbeit errichtet und der Spielplatz mit neuen Spielgeräten ausgestattet. Mit dem Bau einer "Aussenklasse" am Schulgelände wurde begonnen.
Einsparen von Ressourcen:
Mehrere Projekte (Upcycling) zur Wiederverwertung.
Reduzieren von Emissionen:
Der Anschaffung und dem Anschluss einer Photovoltaikanlage im Physikunterricht mit Testreihen folgt die Verwendung der Anlage im Hühnerstall und sollen diesen energieautark machen.
Gesundheitsförderung:
Einführung von täglichem Obst und Gemüse Angebot in der großen Pause, auch im Lehrerinnen und Lehrer Zimmer.
Natur erleben im Schulumfeld:
Eine Blumenwiese (Magerwiese) wurde angelegt und Wildbienennisthilfen hergestellt.
Die Obst- und Beerenanlage wurde erweitert und eine Wachtelvoliere im Projektunterricht hergestellt.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
In Zusammenarbeit mit NATOPIA haben wir im Zuge des Regionalen Projektes "summendes und brummendes Wipptal" eine größere Wildblumenwiese angelegt. Im fächer- und klassenübergreifendem Projektunterricht (in Kooperation mit der VS Steinach) wurden auch Nisthilfen hergestellt und am Schulgelände montiert. Im Unterricht wurde das Thema im Sach- und Biologieunterricht genau behandelt.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
15

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Keine Notwendigkeit

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit VS Steinach, Unterstützung durch NATOPIA

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Veröffentlichung auf der Homepage von NATOPIA und auf unserer eigenen Homepage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Fotodokumentation, Die Schülerinnen und Schüler kontrollieren ob die Wiese gedeiht und ob schon Bienen die Nisthilfen nützen.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Unser Schulgelände: Natur pur!

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Kinder interessieren sich vermehrt für Bienen und Insekten

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Bewusstsein für die Notwendigkeit von Naturschutz ist gestiegen. Schulraum wird als attraktiver empfunden

Wo liegen unsere Stärken?
Fächerübergreifender Projektunterricht. Lernen mit allen Sinnen. Partizipation.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule