ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

"Schulpolitk" - Demokratie unplugged

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Lernwerkstatt im Wasserschloss
KoordinatorIn: Kienzl Johanna
DirektorIn: Feldner Theodor
Handlungsbereiche:
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Anlässlich der Bundespräsidentenwahl entstand bei den SchülerInnen die Idee einer internen Schulwahl: Der Wahlprozess samt Inhalten beruhte auf realen bildungspolitischen Bedingungen: Gründung von Parteien-Parteiprogramme, Wahlveranstaltungen und Wahlplakate, Wahlgang, Präsentation der Wahlergebnisse, Angelobung. Die Siegerpartei durfte ihre politische Verantwortung bis Schulschluss wahrnehmen. Eine ausführliche Dokumentation des Schulwahlprojektes aus Sicht der SchülerInnen, ist in der Sommerausgabe des Freigeistes - Zeitschrift für freie Pädagogik nachzulesen. http://www.lernwerkstatt.at/category/zeitschrift/
Wahlgang Wahlgang
Wahlergebnis Wahlergebnis
"Wahlvolk" "Wahlvolk"
Schulwahl Schulwahl
Ausführlicher Bericht zur Schulwahl Ausführlicher Bericht zur Schulwahl
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Hüttenwoche auf einer Selbstversorgerhütte in Tirol, für ab 11-Jährige; 2 junge Frauen vom European Voluntary Service (1 aus Spanien, 1 aus Frankreich); freiwillige Radfahrprüfung; 3 Theatergruppen; Reise der Sekundaria-Gruppe nach Malaga (viel selbstorganisiert); über Kulturkontakt-Austria finanzierte Projekte:Tanzen - Akrobatik; Modeprojekt: Beeinflussung der europäischen Mode durch die Kultur der Native Americans; World Peace Game;Teilnahme an den Partnerinitiativen-Treffen in Kritzendorf und am Niederhof; Zusammenarbeit mit dem Institut für Freie Bildung (Fortbildungsangebote für interessierte Eltern und PädagogInnen); Ökolog-Vernetzungstreffen; Sommerwoche auf einem Bauernhof (öffentliche Anreise); Bio-Jausenäpfel

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Anlässlich der Bundespräsidentenwahl entstand bei den SchülerInnen die Idee einer internen Schulwahl: Der Wahlprozess samt Inhalten beruhte auf realen bildungspolitischen Bedingungen: Gründung von Parteien-Parteiprogramme, Wahlveranstaltungen und Wahlplakate, Wahlgang, Präsentation der Wahlergebnisse, Angelobung. Die Siegerpartei durfte ihre politische Verantwortung bis Schulschluss wahrnehmen. Eine ausführliche Dokumentation des Schulwahlprojektes aus Sicht der SchülerInnen, ist in der Sommerausgabe des Freigeistes - Zeitschrift für freie Pädagogik nachzulesen. http://www.lernwerkstatt.at/category/zeitschrift/

Handlungsbereiche
Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
93

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Genderbewusstsein ist ein gelebter Grundsatz in der Lernwerkstatt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Theo Feldner Begleiter der Lernwerkstatt "Mathegenie"

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Wahlergebnispräsentation in den Aufenthaltsräumen der Schule,
In der Schülerzeitung "GESTERN",
Im "FREIGEIST" (Österreichs einzige Zeitschrift für freie Pädagogik),
Im Zuge des Sommersymposiums,

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
In der wöchentlich stattfindenden Schulversammlung, die verpflichtend für alle SchülerInnen ist.
Teambesprechung der BegleiterInnen
Bedarfsorientierte Besprechungen im BegleiterInnen - SchülerInnenkontext

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
---

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Motivation und dem politischen Interesse der SchülerInnen, sowie am Dranbleiben und Durchziehen des Projektes.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Handlungen und Bestrebungen zur Führung des Gemeinwesens nach Innen und Außen.
Willensfindung und Entscheidungsfindung über Angelegenheiten des Gemeinwesens.
Strukturen, Prozesse und Inhalte nach Innen und in der Beziehung zueinander erfahren.

Wo liegen unsere Stärken?
Vertrauen in das Lehr- und Lernfeld aus dem Kontext Schule - Schülerinnen - BegleiterInnen. Die SchülerInnen können in dem gegebenen Freiraum, aus intrinsischer Motivation, einer Projektidee folgen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
Freie Schulen Österreich, Pilotschule Schulen der Zukunft (Gerlad Hüther)