ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Stöbsel sammeln für einen guten Zweck

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Fritz-Atzl-Schule
KoordinatorIn: Dipl.-Päd. Lechner Sarah
DirektorIn: SDin Eberl Adelheid
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Reduzieren von Emissionen
Inhalt
Alle Lehrer/innen und Schüler/innen sammeln zu Hause und in der Schule die Plastikverschlüsse von Flaschen und Tetra Paks. Neben dem Haupteingang unserer Schule haben wir einen großen Korb aufgestellt und darin alle Verschlüsse gesammelt. Die gesammelten Verschlüsse werden an eine Recyclingfirma verkauft und der Erlös geht an Familien die das Geld für Krankhausaufenthalte und Therapien benötigen.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Sammeln von Plastikverschlüssen

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Alle Lehrer/innen und Schüler/innen sammeln zu Hause und in der Schule die Plastikverschlüsse von Flaschen und Tetra Paks. Neben dem Haupteingang unserer Schule haben wir einen großen Korb aufgestellt und darin alle Verschlüsse gesammelt. Die gesammelten Verschlüsse werden an eine Recyclingfirma verkauft und der Erlös geht an Familien die das Geld für Krankhausaufenthalte und Therapien benötigen.

Wurde diese ÖKOLOG-Aktivität als Projekt vom Bildungsförderungsfonds für nachhaltige Entwicklung gefördert und hat die Schule eine Projektdokumentation abgegeben?
Diese ÖKOLOG-Aktivität wurde als Projekt vom Bildungsförderungsfonds für Umwelt und Gesundheit gefördert. Die Schule hat eine Projektdokumentation abgegeben.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Reduzieren von Emissionen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
32

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Das Stöpsel sammeln war für Mädchen und Jungen gleichermaßen interessant.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Die Schülerinnen und Schüler haben ihr familiäres Umfeld und alle Freunde dazu animiert an dem Projekt teilzunehmen. Die Ökologbeauftragte hat sich mit der Organisation Stöpsel-sammeln in Verbindung gesetzt und in der Schule präsentiert. Beim monatlichen Frühstück wurden die Stöpsel von den Milchpackungen und Orangensaftpackungen in die Sammelstelle geworfen.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Auf der Schulhomepage.
Im Schulgebäude neben dem Eingang.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Wir verfassten einen Zeitungsartikel für unsere Schulzeitung in dem die Schüler das Projekt präsentierten. Die Schüler/innen und Lehrer/innen waren sehr erfolgreich mit dem Sammeln und in kürzester Zeit war ein Behälter randvoll gefüllt.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gutes Tun für Andere.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Menge der gesammelten Stöpsel

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Schülerinnen und Schüler achten mehr auf die Mülltrennung.

Wo liegen unsere Stärken?
In der Mülltrennung

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken