ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Ökotage in Raabs: Wildnisschule Wildniswissen

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: NÖMS Gföhl
KoordinatorIn: OLNMS Weiß Karin
DirektorIn: Simlinger Mario
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Die Schüler der 2b Ökoklasse verbrachten 3 erlebnisreiche Tage im Jufa in Raabs an der Thaya direkt im Grünen neben der Thaya. Es gab vier Kernelemente:
1. Naturstudium - Naturwissen erfahren: Pflanzen-, Tier- und Spurenkunde, Umgang mit Bestimmungsliteratur, Erleben der Elemente, natürliche Kreisläufe
2. Wahrnehmung - Aufmerksamkeit ausbilden: Orientierung, Konzentrationsfähigkeit fördern, Bewusstsein entwickeln, natürliche Gefahren, Eintauchen in die Natur
3. Fertigkeiten - Grob- und Feinmotorik entwickeln: Messerkunde, Schnitzen, Feuer machen, Glut brennen, Schutz vor Nässe und Kälte, Tarnen und Schleichen
4. Gemeinschaft - Soziale Kompetenz fördern: Kommunikation, Zuhören, Wir - Gefühl, Lieder, Gemeinschaft stärkende Bräuche, Teamarbeit, Geschichten aus der Natur, Spiele und Spaß
Selbst gebautes Lager im Wald aus Naturmaterialien Selbst gebautes Lager im Wald aus Naturmaterialien
Vorarbeiten für das Schnitzen eines Löffels Vorarbeiten für das Schnitzen eines Löffels
Abschlussgruppenfoto Abschlussgruppenfoto
Feuerstelle Feuerstelle
Im Wald Im Wald
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 6

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
waldpädagogische Ausflüge ( Kennenlernen der heimischen Gehölze), Teilnahme an den Wasserjugendspielen, Besuch der Fledermauskolonie in Obermeisling, Besuch des Bodentages in Edelhof, Insektenworkshop (Fangen und Untersuchen heimischer Insekten, Zuordnung), Besuch im Landesmuseum Sankt Pölten: Haustierworkshop,
Papierworkshop, Müllworkshop - Abfallvermeidung, Upcycling - Kunst aus Abfall ( Teelichter mit Nespressokapseln), Ernährungsworkshop, ökologischer Fußabdruck am Beispiel unserer Nahrungsmittel, gesunde Jause, Kräuterspirale, Jungpflanzen setzen in der Gemüsepyramide, Kräuterkisterl basteln, Fairtrade Workshop (Kakao), Wasserprojekttage in der 7. Schulstufe (Mikroskopieren, Heuaufguss, virtuelles Wasser, Wasserfußabdruck), Beitritt zu den Klimabündnisschulen, Klimaworkshop " Fair play": wenige Menschen verbrauchen die meisten Ressourcen der Welt, Zivilschutzvortrag : "Was tun, wenn was passiert ist?" , CO 2- Ampeln - Luftgüte messen, "Abenteuer ich" und "Liebe usw." Workshop - lerne deinen Körper und deine Gefühle kennen, ÖKO -Tage in Raabs ( Wildnisschule Wildniswissen Natur Umwelt), Lehrausgang zum Zahnarzt - ein gesundes Körperbewusstsein entwickeln, Präsentation der Ökoschule am Tag der offenen Tür für die Volksschulen : Hauptthema: Die 4 Sinne, erstmalige Klassenabschlusspräsentation des abgelaufenen Ökoschuljahres für Eltern und Verwandte mit gemeinsamem gesunden Buffet

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Die Schüler der 2b Ökoklasse verbrachten 3 erlebnisreiche Tage im Jufa in Raabs an der Thaya direkt im Grünen neben der Thaya. Es gab vier Kernelemente:
1. Naturstudium - Naturwissen erfahren: Pflanzen-, Tier- und Spurenkunde, Umgang mit Bestimmungsliteratur, Erleben der Elemente, natürliche Kreisläufe
2. Wahrnehmung - Aufmerksamkeit ausbilden: Orientierung, Konzentrationsfähigkeit fördern, Bewusstsein entwickeln, natürliche Gefahren, Eintauchen in die Natur
3. Fertigkeiten - Grob- und Feinmotorik entwickeln: Messerkunde, Schnitzen, Feuer machen, Glut brennen, Schutz vor Nässe und Kälte, Tarnen und Schleichen
4. Gemeinschaft - Soziale Kompetenz fördern: Kommunikation, Zuhören, Wir - Gefühl, Lieder, Gemeinschaft stärkende Bräuche, Teamarbeit, Geschichten aus der Natur, Spiele und Spaß

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
22

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Alle SchülerInnen nahmen an den Aktivitäten teil!

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Jufa Raabs, Wildnisschule

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
In den Medien, auf der Schulhomepage, bei der Ökopräsentation

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Nachbearbeitung im Unterricht, bei der Ökopräsentation

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Ökosystem Wald

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Schüler waren zufrieden und glücklich.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Klassengemeinschaft wurde gestärkt, zufriedene Lehrerinnen

Wo liegen unsere Stärken?
Gut zusammenarbeitende Kerngruppe

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
BU, PC, GW