ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Frühjahrsputzaktion

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: HBLA Pitzelstätten
KoordinatorIn: Prof. Mag. Schmid Sandra
DirektorIn: Mag. Tschischej Ingrid, BEd.
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Alle Schülerinnen und Schüler waren aufgerufen, kreative Beiträge in Form von Plakaten oder Slogans zum Thema Müllvermeidung zu entwerfen. Ein Thema, mit dem sich die Schülerinnen und Schüler dabei schwerpunktmäßig beschäftigt haben, ist die Problematik des Hundekots. Auch das ist eine Form von Müll, die darüber hinaus für Rinder gefährlich sein kann.
Frühjahrsputzaktion Frühjahrsputzaktion
Preisverleihung Preisverleihung
Umweltzeichentag Umweltzeichentag
Umweltexkursion Mondi Frantschach Umweltexkursion Mondi Frantschach
Umweltexkursion Photovoltaik Fam. Dorner Umweltexkursion Photovoltaik Fam. Dorner
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 400

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Teilnahme am Wettbewerb "Frühjahrsputzaktion"

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Alle Schülerinnen und Schüler waren aufgerufen, kreative Beiträge in Form von Plakaten oder Slogans zum Thema Müllvermeidung zu entwerfen. Ein Thema, mit dem sich die Schülerinnen und Schüler dabei schwerpunktmäßig beschäftigt haben, ist die Problematik des Hundekots. Auch das ist eine Form von Müll, die darüber hinaus für Rinder gefährlich sein kann.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
400

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Es waren alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule in das Projekt involviert.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit den Projektpartnern des ausgeschriebenen Wettbewerbes: Landesschulrat Kärnten, Kärntner Woche, ORF, BKS, Wirtschaftskammer Kärnten

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Auf unserer Schulhomepage wurde über das Projekt informiert. Auf der ORF - Homepage konnte für unser Projekt gevotet werden. Bei der Preisverleihung im Festsaal der BKS wurde unser Projekt mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Evaluierung fand innerhalb der Umweltgruppe der HBLA Pitzelstätten statt.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Weiterentwicklung von Projekten

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Preisverleihung durch die Jury

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Motivation aller Beteiligten durch den Projekterfolg, verbesserte Zusammenarbeit im Team

Wo liegen unsere Stärken?
Als zertifizierte Umweltzeichenschule erfüllen wir alle Kriterien des österreichischen Umweltzeichens. Wir leben in der Schulgemeinschaft diese Werte im Alltag.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
Zertifizierte Gesunde Schule