ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Liesing muss wieder sauberer werden...

Schule: MS Anton Baumgartnerstraße 119
KoordinatorIn: Hintermayr Sonja, BEd
DirektorIn: Dipl. Päd Mag. Riedl Angelika
Inhalt
Wichtig war uns, der zunehmenden Verschmutzung Liesings Einhalt zu gebieten und auch ein Zeichen für die Öffentlichkeit zu setzen. Nach Säuberung der näheren Schulumgebung wurden mit einer Künstlerin "Gebotstafeln" mit den Kindern entworfen. Wir haben mit der Bezirksjugendbeauftragen, dem Bezirksvorsteher und der MA 48 Kontakt aufgenommen, um das Projekt zu präsentieren.
Gebotstafel - Entwurf

Gebotstafel - Entwurf

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Liesing muss wieder sauberer werden...

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Wichtig war uns, der zunehmenden Verschmutzung Liesings Einhalt zu gebieten und auch ein Zeichen für die Öffentlichkeit zu setzen. Nach Säuberung der näheren Schulumgebung wurden mit einer Künstlerin "Gebotstafeln" mit den Kindern entworfen. Wir haben mit der Bezirksjugendbeauftragen, dem Bezirksvorsteher und der MA 48 Kontakt aufgenommen, um das Projekt zu präsentieren.
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
24
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Indem die Vorlieben der Schüler/Schülerinnen berücksichtigt wurden.
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Es wurde mit der Bezirksjugendbeauftragen, dem Bezirksvorsteher vom 23. Bezirk und der MA 48 Kontakt aufgenommen.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das Projekt wurde mit Fotos, Plakaten, gesammelter Müll als Ausstellung präsentiert.
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Es wurde durch das gesamte Netzwerk (Bezirksvorsteher, Bezirksjugendbeauftrage, MA 48, Direktion, Lehrer/Lehrerinnen, Schüler/Schülerinnen anderer Klassen, Mitschüler/Mitschülerinnen) reflektiert.
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Bewusstsförderung in der Zivilgesellschaft etwas beizutragen.
Wo liegen unsere Stärken?
Unser Schulmotto ist: Umweltbildung ist ein Motor für uns um diese Prozesse voranzutreiben.