ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

"Glas statt Plastik"

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Caritas Ausbildungszentrum Seegasse
KoordinatorIn: Mag Wingelhofer Andrea
DirektorIn: Mag. Dr. Pomikal Christine
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Künstlerische Gestaltung von Glas-Trinkflaschen (Haushaltsökonomie und Ernährung/Diät in Kooperation mit Kreativem Ausdruck) mit verschiedenen Motiven und Materialien;
Präsentation des Projekts bei der Jugend-Gesundheits-Konferenz Alsergrund
Müllvermeidung Müllvermeidung
Projekt 2FS 
Gestaltung von Glas-Trinkflaschen Projekt 2FS Gestaltung von Glas-Trinkflaschen
Unsere neuen Trinkflaschen - Glas statt Plastik! Unsere neuen Trinkflaschen - Glas statt Plastik!
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Flaschenprojekt: Künstlerische Gestaltung von Glas-Trinkflaschen als Alternative zu Plastikflaschen
Ideenwettbewerb mit Preisvergabe: "Müllvermeidung in der Schule"
Einkauf von Bio-Lebensmitteln in Papierverpackung
Diverse Beiträge im Unterricht zum Thema "Zero Waste"
Vorträge der MA 48 zum Thema Lebensmittelverschwendung "Kein Essen im Müll"
Besuch der Müllverbrennungsanlage Spittelau
Besuch am Bio-Bauernhof
Besuch der City Farm Schönbrunn

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Künstlerische Gestaltung von Glas-Trinkflaschen (Haushaltsökonomie und Ernährung/Diät in Kooperation mit Kreativem Ausdruck) mit verschiedenen Motiven und Materialien;
Präsentation des Projekts bei der Jugend-Gesundheits-Konferenz Alsergrund

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
30

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Keine besonderen Maßnahmen

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Wiener Gesundheitsförderung und Verein "Querraum"

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation der Flaschen bei der Jugend-Gesundheits-Konferenz und Anleitung der Besucherinnen zur Gestaltung eigener Flaschen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Evaluation im Verein "Querraum", im Gesundheitsteam der teilnehmenden Schulen; im Klassenverband 2FS

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Müllvermeidung

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Vermehrte Verwendung von Glas-Trinkflaschen im Schulteam (Lehrerinnen, Schülerinnen)

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Verbessertes Umwelt- und Müllbewusstsein, sensiblerer Umgang mit Lebensmitteln

Wo liegen unsere Stärken?
Durchhaltevermögen, Konsequenz, Optimismus

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
WieNGS