ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Projekt agrar.fair.handeln Taschen aus Jute statt Plastik

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: ÖKO Wirtschaft und Design, Mistelbach
KoordinatorIn: Dipl. Päd. Ing. Almeder-Langmayr Margarete
DirektorIn: Dir. Eckmayr Karin
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Projekt agrar.fair.handeln Taschen aus Jute statt Plastik
Entwurf eines Prototypen
Vorstellung im Naturpark
Kontaktaufnahme mit Lebenshilfe
Vorbereitung im Unterricht
gemeinsames arbeiten mit Menschen mit Beeinträchtigung
Präsentation beim Schartner Kirschenfest
Zusammenarbeit mit Lebenshilfe Wels; Jutetaschen Zusammenarbeit mit Lebenshilfe Wels; Jutetaschen
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Selbstgemachtes hat Zukunft - Herznudeln, Kräuteröle, Backmischungen, Säfte, Chutneys, Marmeladen
Kreatives - Explosionsboxen, Weidenflechten, Zimmersteingarten
Gesundheitsförderung - Tinkturen, Hydrolate, Naturkosmetik
Juniorfirma
Fest- und Feierorganisation

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Projekt agrar.fair.handeln Taschen aus Jute statt Plastik
Entwurf eines Prototypen
Vorstellung im Naturpark
Kontaktaufnahme mit Lebenshilfe
Vorbereitung im Unterricht
gemeinsames arbeiten mit Menschen mit Beeinträchtigung
Präsentation beim Schartner Kirschenfest

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
39

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Ressourcen, Umwelt- und Klimaschutz, abbaubare Fasern

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Naturpark Obsthügelland
Lebenshilfe Wels
OÖ Landesregierung

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation beim Naturpark Obsthügelland
Präsentation beim Schartner Kirschenfest
Präsentation EZA Woche Landhaus

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Vermeidung von Plastik
Jute ist eine vollständig abbaubare Faser, verrottet schnell, ist die stärkste und haltbarste Naturfaser
Produktion in der näheren Umgebung
kurze Transport-, Produktionswege

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Nachhaltige Alltagskultur

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
SchülerInnen aller Jahrgänge eingebunden
Erfahrungen mit Menschen mit Beeinträchtigung
Großes Interesse und große Nachfrage am fertigen Produkt

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Vernetzung nach außen wurde verstärkt
Kreatives arbeiten weckt Interesse und macht Spaß
Berührungsängste mit Menschen mit Behinderung wurden abgebaut

Wo liegen unsere Stärken?
Vielseitigkeit, Kreativität, Flexibilität, ergebnisorientiertes Arbeiten, Wertschätzung, netzwerken

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
Naturpark Obsthügelland, Regef, Genussland, SVB fit for brain