ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Die Welt ist voller Lösungen - ein Projekttag zum Thema Umweltschutz

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: BG/BRG St.Veit
KoordinatorIn: Mag. Zniva Manfred
DirektorIn: Mag. Elpelt Rudolf
Handlungsbereiche:
  • Mobilität und Verkehr
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Am 29. Juni stand das BG/BRG St.Veit einen Tag lang ganz im Zeichen des Umweltschutzes. Die OberstufenschülerInnen konnten sich aus einem vielfältigen Angebot zwei Workshops wählen, die sie von der 1. bis zu 4. Unterrichtsstunde besuchten. Die Themen reichten von Alternativer Energie und Nachhaltiger Ernährung über Elektromobilität und Klimaschutz bis zu Naturkosmetik und Gartengestaltung.
Workshop Naturkosmetik Workshop Naturkosmetik
Workshop "Essbare Schule" (Gartengestaltung) Workshop "Essbare Schule" (Gartengestaltung)
Workshop "Regional und saisonal Kochen" Workshop "Regional und saisonal Kochen"
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 7

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Projekttag zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit
Weiterführung und Betreuung der zuvor begonnen Aktivitäten (Mülltrennung, Fair Trade Kaffeautomaten, Gartengestaltung)

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Am 29. Juni stand das BG/BRG St.Veit einen Tag lang ganz im Zeichen des Umweltschutzes. Die OberstufenschülerInnen konnten sich aus einem vielfältigen Angebot zwei Workshops wählen, die sie von der 1. bis zu 4. Unterrichtsstunde besuchten. Die Themen reichten von Alternativer Energie und Nachhaltiger Ernährung über Elektromobilität und Klimaschutz bis zu Naturkosmetik und Gartengestaltung.

Handlungsbereiche
Mobilität und Verkehr, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
140

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
wurden nicht berücksichtigt

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kontakte zu zahlreichen Institutionen, von denen Vortragende an unsere Schule kamen (LR Abt.Naturschutz / Klimabündnis Österreich / BirdLife Kärnten / KELAG /...)

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Kontakt zu Printmedien (Kleine Zeitung / Kärntner Woche)
Präsentation auf der Schulhomepage + im Jahresbericht der Schule

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Feedback bei allen beteiligten Oberstufenschülern
Feedback bei den Vortragenden
reflektierende Gespräche im ÖKOLOG-Team

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
positive Rückmeldungen der Schüler

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
hoffentlich für den einen oder anderen eine Anregung bzw. Motivation für umweltbewusstes Verhalten / SchülerInnen lernten auch verschiedene Berufe aus den Bereichen Umweltschutz und Nachhaltigkeit kennen

Wo liegen unsere Stärken?
gute Teamarbeit / Unterstützung durch Direktor, nicht direkt beteiligte KollegInnen, Schulwarte, etc

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken