ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Gesunde Jause teilweise aus dem Schulgarten, Müllvermeidung

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Volksschule Mils bei Imst
KoordinatorIn: Bullock Rebecca
DirektorIn: Dipl. Päd. Bullock Rebecca
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Wir bereiteten regelmäßig gemeinsam eine gesunde Jause zu und verwendeten dabei auch Ernte aus dem Schulgarten - Zwetscheken, Äpfel, Erdbeeren, Johannisbeeren und Kräuter von der Kräuterspirale.
Alle Kinder verwenden Jausendosen - es gibt nur mehr wenig Müll nach der Jausenpause. Die Obst- und Gemüseabfälle werden im Schulgarten kompostiert.
Besuch in der Gärtnerei Besuch in der Gärtnerei
Der Schulgarten als Lernort Der Schulgarten als Lernort
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Auch heuer wieder haben wir unseren Schulgarten in den Schulalltag integriert. Der Garten wurde als Wohlfühlort in der Pause - zum Toben und Rasten genauso benutzt wie als Unterrichtsraum. Es wurde beobachtet, geforscht, gepflanzt, geerntet, verarbeitet und kompostiert. Auch als Werk- Malort diente unser Schulgarten. Die Kompostierung hat noch nicht so gut funktioniert, wie wir es uns eigentlich vorgenommen hatten. Die Ernte war auf eher karg.
Bei Besuchen in der Gärtnerei mit den Schülerinnen und dem Skulpturenpark Arte Sella (Lehrerinnen) im Trentino bekamen wir weitere Ideen und Anregungen.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Wir bereiteten regelmäßig gemeinsam eine gesunde Jause zu und verwendeten dabei auch Ernte aus dem Schulgarten - Zwetscheken, Äpfel, Erdbeeren, Johannisbeeren und Kräuter von der Kräuterspirale.
Alle Kinder verwenden Jausendosen - es gibt nur mehr wenig Müll nach der Jausenpause. Die Obst- und Gemüseabfälle werden im Schulgarten kompostiert.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
23

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Nein

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kontakte mit der Gemeinde

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation auf der Schulhompage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Durch Beobachtung

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gesunde Jause ohne Müll.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Tägliche Beobachtung

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Wenig Müll nach der Schuljause als Selbstverständlichkeit.

Wo liegen unsere Stärken?
Konsequentes Vorleben einer Haltung.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+