ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Öffnen der Klassentüre - Wunschtier

Schule: PVS Gleiß
KoordinatorIn: Plank Silke, MA
DirektorIn: Dipl.-Päd. Wildling Barbara
Inhalt
Anhand einer Umfrage wurden jene Tiere ermittelt, über die die Kinder mehr erfahren möchten.
An zwei Vormittagen beschäftigten sich die Kinder der ersten bis vierten Schulstufe in vier altersgemischten Gruppen mit den Themen Giraffe, Fledermaus, Bär, Katze. Die Kinder konnten ihre eigenen Erfahrungen einbringen, sich bei Mitschülern, in Büchern, im Internet über ihr Tier informieren, bearbeiteten Arbeitsblätter, lasen diverse Geschichten, malten, bastelten (z.B.: eine Giraffe aus Schuhkartons, die dann bemalt wurde), spielten Szenen aus Märchen (z.B: gestiefelter Kater),....Im Anschluss versammelten sich alle Gruppen im Turnsaal. Dort wurden die neuen Kenntnisse den Mitschülern/Mitschülerinnen berichtet und die Projektarbeiten präsentiert.
Kinder basteln aus Kartons eine Giraffe

Kinder basteln aus Kartons eine Giraffe

Schüler der 4. VS mit Kind der 1. VS

Schüler der 4. VS mit Kind der 1. VS

Gemeinsames Lösen von Aufgaben

Gemeinsames Lösen von Aufgaben

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 6

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Schulstufenübergreifender Unterricht, Herzensbildung, gesunde Jause, Mülltrennung, Energie sparen, Hochbeet im Garten, Unverbindliche Übung "back to nature",

Maßnahme im Detail
Beschreibung der Maßnahme
Anhand einer Umfrage wurden jene Tiere ermittelt, über die die Kinder mehr erfahren möchten.
An zwei Vormittagen beschäftigten sich die Kinder der ersten bis vierten Schulstufe in vier altersgemischten Gruppen mit den Themen Giraffe, Fledermaus, Bär, Katze. Die Kinder konnten ihre eigenen Erfahrungen einbringen, sich bei Mitschülern, in Büchern, im Internet über ihr Tier informieren, bearbeiteten Arbeitsblätter, lasen diverse Geschichten, malten, bastelten (z.B.: eine Giraffe aus Schuhkartons, die dann bemalt wurde), spielten Szenen aus Märchen (z.B: gestiefelter Kater),....Im Anschluss versammelten sich alle Gruppen im Turnsaal. Dort wurden die neuen Kenntnisse den Mitschülern/Mitschülerinnen berichtet und die Projektarbeiten präsentiert.
Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
65
Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
nein
Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
keine
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
den Mitschülern/Mitschülerinnen im Turnsaal
Ausstellung im Schulhaus
Zeitungen
Homepage
Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
in einer anschließenden Besprechung im Team - was ist gut gelungen, was würden wir anders machen
Rückfragen an die Schüler
Bewertung durch die Schüler
Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Freundschaften groß - klein entstanden
weitere Projekte (Märchen/ Filzen/ Kochen ) wurde bald darauf durchgeführt
Wo liegen unsere Stärken?
das gesamte Team ist immer wieder bereit, Neues auszuprobieren
sehr gute Zusammenarbeit im Team
neue Ideen werden gerne aufgegriffen und die Verwirklichung wird versucht