ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Waldpädagogik

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Volksschule Pusarnitz
KoordinatorIn: Mag. Roppatsch Marion, BEd
DirektorIn: VD More Elisabeth
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Reduzieren von Emissionen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Lehrausgänge in die Natur
Zu jeder Jahreszeit fand ein Projekttag im Wald statt. Schwerpunktthemen waren der Boden und Bodenuntersuchungen, Steine und Gesteinsformen, Pflanzen und ihre Veränderungen i Jahreskreislauf, Tiere und ihr Lebensraum im Wald.
Begleitet wurde die Projektklasse von einer Waldpädagogin, welche nach Planung gemeinsam mit der Klassenlehrerin für die Kinder eine Vorbesprechung leitete. Die Nachbereitung fand in den darauffolgenden Wochen in der Klasse statt.
Forscher bei der Arbeit im Wald Forscher bei der Arbeit im Wald
Aktive Entdecker der VS Pusarnitz Aktive Entdecker der VS Pusarnitz
Dokumentation Dokumentation
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Verschiedene Workshops

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Lehrausgänge in die Natur
Zu jeder Jahreszeit fand ein Projekttag im Wald statt. Schwerpunktthemen waren der Boden und Bodenuntersuchungen, Steine und Gesteinsformen, Pflanzen und ihre Veränderungen i Jahreskreislauf, Tiere und ihr Lebensraum im Wald.
Begleitet wurde die Projektklasse von einer Waldpädagogin, welche nach Planung gemeinsam mit der Klassenlehrerin für die Kinder eine Vorbesprechung leitete. Die Nachbereitung fand in den darauffolgenden Wochen in der Klasse statt.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Reduzieren von Emissionen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
13

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Durch das breit gefächerte Angebot wurden verschiedene Lernzugänge ermöglicht.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kontakt mit Gemeinde, Grundbesitzer wurden im Vorfeld hergestellt. Die Eltern wurden im Klassenforum informiert und diese befürworteten dieses Projekt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Im Rahmen von bildnerischen Darstellungen und Ausstellungen in der Klasse wurden Erkenntnisse präsentiert. Auf der Homepage der Schule wurden laufend Fotos und Informationen gezeigt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
In Gesprächskreisen wurden die Projekttage, sowie die Erkenntnisse und Erfahrungen besprochen und weiterhin zum Thema gemacht.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gesundheit

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Intensive und freudvolle Auseinandersetzung mit dem Thema, sowie daraus entstandene Projekte.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Bewusstseisbildung

Wo liegen unsere Stärken?
Interesse der Kinder aufgreifen, genaues Hören und Spüren - reagieren!

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken