ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Natürliche(s) Gestalten - Die Natur um uns!

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: BG & BRG Wien III Boerhaavegasse und Internat
KoordinatorIn: Mag. Jautz Yvonne
DirektorIn: Dr. Mag. Eder-Lindinger Gabriele
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Da der Schulgarten wirklich sehr groß und mit zahlreichen Bäumen bestückt ist, wurde er wieder zum zentralen Raum der Gestaltung.

Da unsere Schule auch ein Internat dabei hat, wurde der Schwerpunkt des Ökolog Ziels vermehrt auch in diesem Bereich umgesetzt. Dies bezog sich vorrangig darauf Ressourcen sparen auch mit ausländischen Schülerinnen zu thematisieren und erörtern sowie beim Sommerfest auf all jene Materialien zurück zu greifen, die im schulinternen Keller übrig waren oder sonst weggeschmissen worden wären. Dazu wurde eine HawaiiBar für die Kinder gestaltet, nur aus umfunktionierten Dingen und Gegenständen.

Beim darauffolgenden SchulÖkoKunstFest wurde diese aus Paletten gebaute Bar wieder verwertet als Stand für Das schulinterne Baumarchib. Das im letzten Jahr gestaltete Baumbuch würde weiter verwendet und von neuen Schülern und Schülerinnen erweitert.
Baumarchiv Fortsetzung Baumarchiv Fortsetzung
Baum(be)Stand Baum(be)Stand
Bunte Ressourcennutzung Bunte Ressourcennutzung
Überbleibsel kreativ verwerten Überbleibsel kreativ verwerten
natürlich Gestalten natürlich Gestalten
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Im Ein-Klang mit der Natur

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Da der Schulgarten wirklich sehr groß und mit zahlreichen Bäumen bestückt ist, wurde er wieder zum zentralen Raum der Gestaltung.

Da unsere Schule auch ein Internat dabei hat, wurde der Schwerpunkt des Ökolog Ziels vermehrt auch in diesem Bereich umgesetzt. Dies bezog sich vorrangig darauf Ressourcen sparen auch mit ausländischen Schülerinnen zu thematisieren und erörtern sowie beim Sommerfest auf all jene Materialien zurück zu greifen, die im schulinternen Keller übrig waren oder sonst weggeschmissen worden wären. Dazu wurde eine HawaiiBar für die Kinder gestaltet, nur aus umfunktionierten Dingen und Gegenständen.

Beim darauffolgenden SchulÖkoKunstFest wurde diese aus Paletten gebaute Bar wieder verwertet als Stand für Das schulinterne Baumarchib. Das im letzten Jahr gestaltete Baumbuch würde weiter verwendet und von neuen Schülern und Schülerinnen erweitert.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
0

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Dieses Thema wurde allen Kindern zugänglich gemacht.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Schulinternen Kooperationen mit den unterschiedlichsten Abteilungen (Wirtschaftskanzlei, Administration, Haustechnik, ....)

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Bei den Abschlussfeiern der Schule und des Internats.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Gemeinsam mit den Kollegen während der Vorbereitungszeit sowie beim Abbau.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Ressourcen einsparen.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Daran, dass keinerlei Müll anfiel.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Ein vielleicht noch genauerer Blick auf unsere Verantwortung und den Konsum zu reflektieren.

Wo liegen unsere Stärken?
Starker Fokus auf Nachhaltigkeit und Mülltrennung.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen

Weitere Netzwerke
No Blame Approach, Kooperationsschule der Akademie der bildenden Künste