ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Müllsammeln um über Verpackungsvermeidung nachzudenken

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Volksschule Jochbergengasse
KoordinatorIn: Dipl.Päd. Jandrasits Elke
DirektorIn: Dipl.Päd. Mayer Gabriele
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
Inhalt
Einige Klassen der Volksschule Jochbergengasse haben im Laufe des Jahres Müll von den großen Freiflächen um die Schule (Vorplatz, Sportplatz, Parkplatz, Innenhof, Spielplatz) herum gesammelt. Die Kinder waren dabei sehr gut ausgerüstet und mit geeigneter Kleidung ausgestattet. Jedes Kind hatte Arbeitshandschuhe, eine Signaljacke und eine Kappe in greller Farbe an. Dabei wurden große Mengen von Verpackungsmaterial gesammelt und anschließend begutachtet. In Reflexionsgesprächen wurden Möglichkeiten zur Müllvermeidung durch weniger Verpackungen oder reziklierbare Verpackungen besprochen.
Eine Klasse präsentiert sich beim Müllsammeln. Eine Klasse präsentiert sich beim Müllsammeln.
Auch der Pausenhof wird gesäubert. Auch der Pausenhof wird gesäubert.
Müllsammeln am Sportplatz. Müllsammeln am Sportplatz.
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Mülltrennung und die Anschaffung eines Komposters, der alle Bioabfälle der Schule aufnehmen kann.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Einige Klassen der Volksschule Jochbergengasse haben im Laufe des Jahres Müll von den großen Freiflächen um die Schule (Vorplatz, Sportplatz, Parkplatz, Innenhof, Spielplatz) herum gesammelt. Die Kinder waren dabei sehr gut ausgerüstet und mit geeigneter Kleidung ausgestattet. Jedes Kind hatte Arbeitshandschuhe, eine Signaljacke und eine Kappe in greller Farbe an. Dabei wurden große Mengen von Verpackungsmaterial gesammelt und anschließend begutachtet. In Reflexionsgesprächen wurden Möglichkeiten zur Müllvermeidung durch weniger Verpackungen oder reziklierbare Verpackungen besprochen.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
90

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Buben und Mädchen haben sich gleichermaßen an der Arbeit beteiligt. In den Diskussionen über Müllvermeidung gab es keine Geschlechterpräferenzen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperationen mit der MA 48 (Frühjahrsputz - Mach mit und Feste feiern - Müll vermeiden)

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Der Müll wurde in Säcken in der Schule ausgestellt und dazu Infotafel präsentiert.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Kinder haben die Maßnahme als sehr wesentlich empfunden. Sie hatten viel Spaß dabei und möchten es auf jeden Fall wieder machen.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Müll vermeiden - Ressourcen schonen

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Am positiven Feedback der Kinder und an den vollen Müllsäcken.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Kinder sind durch das Müllsammeln stärker angeregt worden, Müll zu vermeiden. Durch die großen Mengen, die gesammelt wurden, ist die Belastung der Natur veranschaulicht worden.

Wo liegen unsere Stärken?
Kinder, die eine positive Haltung zu Umweltschutz und Müllvermeidung haben.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken