ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Schulbienen

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: BG 13, Bundesgymnasium Fichtnergasse
KoordinatorIn: Mag. Aichinger Doris
DirektorIn: Mag. Reinold Rudolf
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Seit dem Schuljahr 2015/16 haben wir auf unserer Terrasse Bienenstöcke, mittlerweile 11 Stück. Stadtimker haben interessierte Schüler- und LehrerInnen über ihr Arbeitsfeld informiert. Einige Klassen haben zum Thema Workshops und Lehrausgänge durchgeführt (etwa in den Lainzer Tiergarten, wo ein Bienenstock zur Beobachtung aufbereitet ist). Auch in einigen DLP-Klassen wurde das Thema „Bees“ im Detail besprochen. Außerdem gibt es auch einen praktischen Aspekt, denn der Honig wurde an unserer Schule mit selbst kreiertem Logo bei diversen Veranstaltungen verkauft.
Unser Honiglogo Unser Honiglogo
Honey! Honey!
Binenstöcke auf der Terrasse Binenstöcke auf der Terrasse
Bienenstöcke Bienenstöcke
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Fortführung des Zaunwettbewerbs zur Schulhofgestaltung
Forcierung der Mülltrennung
Bienenstöcke auf der Schulterrasse plus damit verbundene Projekte (zB Honigverkauf, Workshops, DLP-Schwerpunkt)

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Seit dem Schuljahr 2015/16 haben wir auf unserer Terrasse Bienenstöcke, mittlerweile 11 Stück. Stadtimker haben interessierte Schüler- und LehrerInnen über ihr Arbeitsfeld informiert. Einige Klassen haben zum Thema Workshops und Lehrausgänge durchgeführt (etwa in den Lainzer Tiergarten, wo ein Bienenstock zur Beobachtung aufbereitet ist). Auch in einigen DLP-Klassen wurde das Thema „Bees“ im Detail besprochen. Außerdem gibt es auch einen praktischen Aspekt, denn der Honig wurde an unserer Schule mit selbst kreiertem Logo bei diversen Veranstaltungen verkauft.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
98

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Mädchen und Burschen wurden gleichermaßen eingebunden.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Stadtimker

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Erwähnung auf der Homepage und im Jahresbericht

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die ständige Einbindung der Direktion und BiologiekollegInnen bestätigte die erfolgreiche Durchführung des Projekts und führte zur Aufstockung der Anzahl der Bienenstöcke.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Zugang zur Natur verstärken

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Viele SchülerInnen zeigten sich interessiert.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Es gibt nun mehr Bienenstöcke als zu Beginn des Projekts. Der von „unseren“ Bienen produzierte Honig ist ein liebgewonnener Bestandteil unseres Schulalltags geworden.

Wo liegen unsere Stärken?
Kreativität (Unterstützung der BE-Lehrkräfte beim Design des Logos)
Zusammenarbeit vieler Interessierter

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken