ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Think green ... ÖKO-logisch!

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: SPORT-NMS Frauenkirchen
KoordinatorIn: Thell Anna, BEd
DirektorIn: Kappel Norbert, BEd
Handlungsbereiche:
  • Mobilität und Verkehr
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Projekt „Klimaschulen“ in Kooperation mit der Klima-Modell-Region Neusiedler See Seewinkel, der AKWI Neusiedl am See und der VS St. Andrä.
Ziel des Projekts ist die Förderung eines nachhaltigen Lebensstils. Der Fokus wird dabei auf Bewusstseinsbildung in Bezug auf das persönliche Konsum- und Mobilitätsverhalten gelegt. Ebenso beschäftigen sich die SchülerInnen mit der Entstehung und den Auswirkungen des Treibhauseffekts. Sie lernen regenerative Energieformen kennen und erfahren am Beispiel der schuleigenen PV-Anlage, wie Energie aus der Sonne in elektrischen Strom umgewandelt werden kann.
Folgende Maßnahmen wurden mit den SchülerInnen durchgeführt:
1. Was versteht man unter dem Treibhauseffekt? (Produktion von Filmen in Hand-Lege-Technik, Herstellung von webbasierten Online-Spielen)
2. Energie in Treibstoffen – Energieumsatz des Menschen (Entwicklung eines „ÖKO-Rechners“ in Excel, mit dem der Gesamtenergieumsatz des Menschen bzw. der Energieumsatz von Treibstoff auf einer bestimmten Strecke berechnet und verglichen werden kann)
3. Sammeln der persönlichen Reflexionen in einem e-Portfolio (e-book im LMS)
4. Klima-Tage (Öko-Energieland Güssing, ÖKO-Park Hartberg, Recyclingfirma Hamburger in Pitten) von 20. – 21. 4. 2017 (Fotostory, Audio-Zusammenfassungen der SchülerInnen)
5. Mobilitätsumfrage (mit dem online-Tool Tevalo, Zielgruppe: SchülerInnen der SMS Frauenkirchen)
6. Sun-Run (Sonnenlauf am 3. 5., dem Tag der Sonne gemeinsam mit SchülerInnen der AKWI Neusiedl am See und der VS St. Andrä): Ziel dieser Aktion ist es, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Energieumwandlungen überall - im menschlichen Körper, in Autos, etc. – stattfinden, Energieeffizienz ist nicht bei jeden Umwandlungsprozessen in gleicher Weise gegeben. (Die Wärmeenergie, die bei Energieumwandlungen im Auto entsteht, wird nicht mehr weiter genutzt. Energieumwandlungen im Körper dienen einerseits der Aufrechterhaltung von Stoffwechselvorgängen und anderer Funktionen, andererseits wird auch die Körpertemperatur auf einem konstanten Niveau gehalten. Der Mensch weist somit eine höhere Energieeffizienz auf, als das Auto.) Das Startgeld für den Sun-Run beträgt 1 €. Die Gesamteinnahmen werden dazu verwendet, einen Baum auf dem Schulgelände zu pflanzen.
7. Pflanzung eines Baumes auf dem Schulgelände in Kooperation mit einem ortsansässigen Gärtner (vor Schulschluss)
8. Präsentation „Think green – öko…LOGISCH!“ – am OPEN DAY 2017 (23. Juni 2017, SMS Frauenkirchen).
Sun Run (3. Mai 2017, St. Andrä/Zicksee) Sun Run (3. Mai 2017, St. Andrä/Zicksee)
Energietage im ÖKO-Energieland Güssing Energietage im ÖKO-Energieland Güssing
ÖKO-Energieland Güssing - Energieturm ÖKO-Energieland Güssing - Energieturm
Öko-Park Hartberg Öko-Park Hartberg
Besuch beim Bio-Bauern Binder in St. Andrä/Zicksee Besuch beim Bio-Bauern Binder in St. Andrä/Zicksee
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Mülltrennung in den Klassen
Ordnung und Sauberkeit - meine Klasse ein Ort zum Wohlfühlen

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Projekt „Klimaschulen“ in Kooperation mit der Klima-Modell-Region Neusiedler See Seewinkel, der AKWI Neusiedl am See und der VS St. Andrä.
Ziel des Projekts ist die Förderung eines nachhaltigen Lebensstils. Der Fokus wird dabei auf Bewusstseinsbildung in Bezug auf das persönliche Konsum- und Mobilitätsverhalten gelegt. Ebenso beschäftigen sich die SchülerInnen mit der Entstehung und den Auswirkungen des Treibhauseffekts. Sie lernen regenerative Energieformen kennen und erfahren am Beispiel der schuleigenen PV-Anlage, wie Energie aus der Sonne in elektrischen Strom umgewandelt werden kann.
Folgende Maßnahmen wurden mit den SchülerInnen durchgeführt:
1. Was versteht man unter dem Treibhauseffekt? (Produktion von Filmen in Hand-Lege-Technik, Herstellung von webbasierten Online-Spielen)
2. Energie in Treibstoffen – Energieumsatz des Menschen (Entwicklung eines „ÖKO-Rechners“ in Excel, mit dem der Gesamtenergieumsatz des Menschen bzw. der Energieumsatz von Treibstoff auf einer bestimmten Strecke berechnet und verglichen werden kann)
3. Sammeln der persönlichen Reflexionen in einem e-Portfolio (e-book im LMS)
4. Klima-Tage (Öko-Energieland Güssing, ÖKO-Park Hartberg, Recyclingfirma Hamburger in Pitten) von 20. – 21. 4. 2017 (Fotostory, Audio-Zusammenfassungen der SchülerInnen)
5. Mobilitätsumfrage (mit dem online-Tool Tevalo, Zielgruppe: SchülerInnen der SMS Frauenkirchen)
6. Sun-Run (Sonnenlauf am 3. 5., dem Tag der Sonne gemeinsam mit SchülerInnen der AKWI Neusiedl am See und der VS St. Andrä): Ziel dieser Aktion ist es, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Energieumwandlungen überall - im menschlichen Körper, in Autos, etc. – stattfinden, Energieeffizienz ist nicht bei jeden Umwandlungsprozessen in gleicher Weise gegeben. (Die Wärmeenergie, die bei Energieumwandlungen im Auto entsteht, wird nicht mehr weiter genutzt. Energieumwandlungen im Körper dienen einerseits der Aufrechterhaltung von Stoffwechselvorgängen und anderer Funktionen, andererseits wird auch die Körpertemperatur auf einem konstanten Niveau gehalten. Der Mensch weist somit eine höhere Energieeffizienz auf, als das Auto.) Das Startgeld für den Sun-Run beträgt 1 €. Die Gesamteinnahmen werden dazu verwendet, einen Baum auf dem Schulgelände zu pflanzen.
7. Pflanzung eines Baumes auf dem Schulgelände in Kooperation mit einem ortsansässigen Gärtner (vor Schulschluss)
8. Präsentation „Think green – öko…LOGISCH!“ – am OPEN DAY 2017 (23. Juni 2017, SMS Frauenkirchen).

Wurde diese ÖKOLOG-Aktivität als Projekt vom Bildungsförderungsfonds für nachhaltige Entwicklung gefördert und hat die Schule eine Projektdokumentation abgegeben?
Diese ÖKOLOG-Aktivität wurde als Projekt vom Bildungsförderungsfonds für Umwelt und Gesundheit gefördert. Die Schule hat eine Projektdokumentation abgegeben.

Handlungsbereiche
Mobilität und Verkehr, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
19

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
SchülerInnen konnten die Methode der Lernwegsdokumentation frei wählen (z. B. Dokumentation im e-Book, Erklär-Videos, Audios, etc.).

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit der VS St. Andrä und der HAK Neusiedl am See
Kooperation mit der Klima-Modell-Region Neusiedler See Seewinkel (DI Robert Schitzhofer)
Vila Vita Pannonia Pamhagen (Abschlussveranstaltung am 24. Mai 2017)
Öko-Energieland Güssing, ÖKO-Park Hartberg, Recyclingfirma Hamburger in Pitten
Gemeinde St. Andrä

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Abschlussveranstaltung am 24. Mai 2017 im Rahmen eines Mobilitätstages in der Vila Vita Pannonia Pamhagen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Mobilitätsumfrage auf Tevalo,
Reflexionsgespräche im Schulteam

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Unsere Schule - ein Ort zum Wohlfühlen

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Engagement der SchülerInnen
Qualität der Lernprodukte

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Einbeziehung mobiler Endgeräte (Tablets) wurde forciert; erhöhte Patizipation der SchülerInnen an Maßnahmen zur Schulgestaltung

Wo liegen unsere Stärken?
Präsentationstechniken,
eigenverantwortliches Arbeiten,
kooperatives Lernen

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken