ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Wir machen uns auf Weg, damit wir die Auszeichnung "Gesunde Schule" erhalten

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: VS - SÖRG
KoordinatorIn: VD Waldl Peter
DirektorIn: VD Waldl Peter
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Mobilität und Verkehr
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Für die Erreichung der Auszeichnung "Gesunde Schule" haben wir uns in diesem Schuljahr auf Ernährung und Bewegung konzentriert:
Wir haben unseren Schulgarten - wie gewohnt - bewirtschaftet: Anbau, Pflege, Ernte, Verwertung
Die Kinder genossen in den Pausen regionales Obst oder Gemüse.
Die Kinder besuchen regelmäßig Zahnprophylaxekurse.
Wir nahmen am Erntedankfest teil.
Wir organisierten Workshops mit einer Medizinerin und Trainerin für Gesundheitsförderung.
Wir sorgten für tägliche Bewegungseinheiten.
Die Kinder konnten Kräutimeter sammeln, wenn sie zu Fuß den Schulweg absolvierten.
Wir nahmen am Wasserweglauf und dem Vierbergelauf teil.
Wir veranstalteten Schwimm-, Skitage und organisierten ein Falltraining.
Die SchülerInnen der vierten Schulstufe absolvierten die Radfahrprüfung.
Zum Abschluss organisierten wir mit Camphill (einer sozialtherapeut. Einrichtung) ein Sportfest. Der Kletterturm war eine besonders beliebte Station.
Wir stellen Müsliriegel her. Wir stellen Müsliriegel her.
Gemüseworkshop mit Seminarbäuerinnen Gemüseworkshop mit Seminarbäuerinnen
Auch die Jüngsten üben fleißig für das Skirennen Auch die Jüngsten üben fleißig für das Skirennen
Ein Schwimmabzeichen haben alle Kinder geschafft! Ein Schwimmabzeichen haben alle Kinder geschafft!
Beim Sportfest wollten alle auf den Kletterturm! Beim Sportfest wollten alle auf den Kletterturm!
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Wir machen uns auf den dreijährigen Weg, um die Auszeichnung "Gesunde Schule" zu erhalten
Bewirtschaften unseres Schulgartens:Naschgarten, Hochbeete, Kräuterspirale
Erntedank: Kartoffelernte, Gemüse, Beeren, Kürbisse, Zucchini, Nüsse, .....
Täglich regionales Obst oder Gemüse in der Pause
Regelmäßige Zahnprophylaxe
Workshops mit einer Medizinerin und Trainerin für Gesundheitsförderung: "Vollwertige Jause", "Wasser, Säfte, Zucker", "Wahrnehmungsübungen"
Tägliche Bewegungseinheiten
Sammeln von Kräutimetern: Zu Fuß in die Schule, Teilnahme am Wasserweglauf, Vierbergelauf,...
Sportfest mit Camphill (einer sozialtherapeut. Einrichtung)
Schwimmtage, Skitage, Eislaufen
Falltraining
Verkehrserziehung durch Polizisten - Radfahrprüfung
Brandschutzübung

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Für die Erreichung der Auszeichnung "Gesunde Schule" haben wir uns in diesem Schuljahr auf Ernährung und Bewegung konzentriert:
Wir haben unseren Schulgarten - wie gewohnt - bewirtschaftet: Anbau, Pflege, Ernte, Verwertung
Die Kinder genossen in den Pausen regionales Obst oder Gemüse.
Die Kinder besuchen regelmäßig Zahnprophylaxekurse.
Wir nahmen am Erntedankfest teil.
Wir organisierten Workshops mit einer Medizinerin und Trainerin für Gesundheitsförderung.
Wir sorgten für tägliche Bewegungseinheiten.
Die Kinder konnten Kräutimeter sammeln, wenn sie zu Fuß den Schulweg absolvierten.
Wir nahmen am Wasserweglauf und dem Vierbergelauf teil.
Wir veranstalteten Schwimm-, Skitage und organisierten ein Falltraining.
Die SchülerInnen der vierten Schulstufe absolvierten die Radfahrprüfung.
Zum Abschluss organisierten wir mit Camphill (einer sozialtherapeut. Einrichtung) ein Sportfest. Der Kletterturm war eine besonders beliebte Station.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Mobilität und Verkehr, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
38

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Es war nicht notwendig sie zu berücksichtigen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Landesregierung, Gemeinde, LWK

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Powerpoint-Präsentation, Gemeindezeitung, Regionalmedien

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Teamsitzungen mit den Projektleitern.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gesunde Schule

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Pos. Rückmeldungen der Eltern.
Die SchülerInnen haben gerne eigenständig Ideen eingebracht.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Förderung der Eigenverantwortung im Bezug auf Gesundheit.
Gesunderhaltung des Körpers durch gesunde Ernährung und Bewegung.
Bessere phys.und psych. Leistungsfähigkeit durch Bewegung und aktives Freizeitverhalten.
Verantwortungsvoller Umgang mit Lebensmitteln.
Stärkung des Gemeinschaftsgefühls in der Schulgemeinschaft.

Wo liegen unsere Stärken?
Zusammenarbeit von Kindern Eltern und LehrerInnen. Die Eltern unterstützen die Ideen und Projekte zum Thema Gesundheit.
Gute Kooperation mit dem Schulerhalter.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Sachunterricht, NAWI, IT