ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Wir wollen gesund leben und setzen einen Gegenpol zur Reizüberflutung.

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: VS St. Radegund
KoordinatorIn: Dir. Anhofer-Muhri Kristina
DirektorIn: Dir. Anhofer-Muhri Kristina
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Mobilität und Verkehr
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
In unserer reizüberfluteten Welt wollen wir einen Gegenpol setzen, damit die Kinder lernen, dass es in ihrer Verantwortung liegt, wie sie ihr Leben gegenwärtig und in Zukunft gestalten werden. Sie lernen, mit ihrem Körper gut umzugehen: Leib und Seele sollen gesunde " Nahrung" bekommen durch entsprechende Lebensmittel und ausreichende Bewegung. Sie sollen lernen, dass Wasser ein kostbares Gut ist für den Menschen, für die Tiere und die Natur. Sie sollen ihr Leben strukturieren können und lernen in einer Gemeinschaft gut miteinander zu leben.
Wir wandern gemeinsam zu jeder Jahreszeit. Wir wandern gemeinsam zu jeder Jahreszeit.
Ein kühler Schluck bei der Desirequelle Ein kühler Schluck bei der Desirequelle
Selbstgemachtes Brot und Äpfel vom Bauernhof Selbstgemachtes Brot und Äpfel vom Bauernhof
Kürbiscremesuppe selbst gekocht Kürbiscremesuppe selbst gekocht
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 6

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Kneipp: Wasser als wichtige Lebensressource, gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, positive Lebenseinstellung....

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
In unserer reizüberfluteten Welt wollen wir einen Gegenpol setzen, damit die Kinder lernen, dass es in ihrer Verantwortung liegt, wie sie ihr Leben gegenwärtig und in Zukunft gestalten werden. Sie lernen, mit ihrem Körper gut umzugehen: Leib und Seele sollen gesunde " Nahrung" bekommen durch entsprechende Lebensmittel und ausreichende Bewegung. Sie sollen lernen, dass Wasser ein kostbares Gut ist für den Menschen, für die Tiere und die Natur. Sie sollen ihr Leben strukturieren können und lernen in einer Gemeinschaft gut miteinander zu leben.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Mobilität und Verkehr, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
72

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Nein, war nicht notwendig. Betrifft alle in gleicher Weise.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Steirischer Kneippbund in Leoben, örtlicher Kneippbund, örtlicher Tourismusverband und Gesunde Gemeinde

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Berichte in örtlichen und regionalen Zeitungen, Einladungen an Eltern zur Mitarbeit bei der "Gesunden Jause" und bei Bewegungstagen bzw. Lehrausgängen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Kinder gaben ihre Erfahrungen - zu 100% - wieder.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
"Wir leben die 5 Säulen von Kneipp!"

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Begeisterung der Kinder

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Kinder freuen sich auf die "Gesunde Jause", auf Milchprodukte, auf die Apfelaktion und auf die Lehrausgänge zu Bauernhöfen, Obstpresse und aufs Brotbacken bei der Erstkommunion.

Wo liegen unsere Stärken?
Durch das positive Klima kommen alle Kinder gerne in die Schule. Wir haben eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern, der Nachmittagsbetreuung und örtlichen Institutionen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Sachunterricht, Religion, Englisch