ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Schulgarten (im SQA verankert)

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: Volksschule 1 Guntramsdorf
KoordinatorIn: Dipl.Päd. Hensely Eva
DirektorIn: Masin Elisabeth
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Alle Schüler unserer Schule betreuen verteilt über das Schuljahr einen Teil unseres Schulgartens. Heuer wurde ein Naschbeet bepflanzt mit verschiedenen Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Ribisel, Stachelbeeren). Außerdem musste auch unser Hochbeet im Frühling neu bepflanzt werden. (Gurken, Tomaten, Kürbis, Karotten, Radieschen, Salat und ein paar Kartoffeln), sowie viele verschiedene Kräuter wurden eifrig von den Kindern ausgewählt und gepflanzt. So hatten wir das ganze Schuljahr immer wieder leckere Sachen in unserem Garten, die dann bei der gesunden Jause verkostet wurden. Zusätzlich konnten die Kinder die Natur im Lauf der Jahreszeiten beobachten und beschreiben.
Apfelstrudel mit Äpfel aus unserem Schulgarten Apfelstrudel mit Äpfel aus unserem Schulgarten
Gesunde Ernährung, Gemüse aus dem Garten Gesunde Ernährung, Gemüse aus dem Garten
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Gestaltung unseres Schulgartens inklusive Hochbeet (Bepflanzung, Betreuung, Ernte) - Natur im Wandel der Jahreszeiten
Sauberes Guntramsdorf

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Alle Schüler unserer Schule betreuen verteilt über das Schuljahr einen Teil unseres Schulgartens. Heuer wurde ein Naschbeet bepflanzt mit verschiedenen Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Ribisel, Stachelbeeren). Außerdem musste auch unser Hochbeet im Frühling neu bepflanzt werden. (Gurken, Tomaten, Kürbis, Karotten, Radieschen, Salat und ein paar Kartoffeln), sowie viele verschiedene Kräuter wurden eifrig von den Kindern ausgewählt und gepflanzt. So hatten wir das ganze Schuljahr immer wieder leckere Sachen in unserem Garten, die dann bei der gesunden Jause verkostet wurden. Zusätzlich konnten die Kinder die Natur im Lauf der Jahreszeiten beobachten und beschreiben.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
184

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Durch die diversen Aufgabenverteilungen

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Mit der Gärtnerei unserer Gemeinde
Information der Eltern zum Thema gesunde Jause und unser Garten

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Fotos auf der Homepage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Gespräche mit den Kindern sowie im Lehrkörper. was ist gut gelaufen, was können wir verbessern.
Wie wurde der Garten genutzt?

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gesunde Ernährung

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Alle Klassen haben sich daran beteiligt; viele Klasse haben den Schulgarten benutzt und für ihre gesunde Jause abgeerntet.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Kooperation untereinander.
Die Kinder lernten Verantwortung für einen gewissen Zeitraum zu übernehmen.
Gesunde Jause

Wo liegen unsere Stärken?
In der Teamarbeit

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule